65 britische Staatsangehörige betroffen

Brexit naht: Die Hammer Briten müssen sich bald entscheiden

Schon jetzt hat der Brexit auch in Hamm Einfluss auf die Geschäfte mit Firmen von der Insel.
+
Noch etwas mehr als einen Monat haben in Hamm lebende Briten die Möglichkeit, die deutsche Staatsangehörigkeit zu beantragen, ohne dann automatisch die britische ablegen zu müssen.

Für die in Hamm lebenden britischen Staatsangehörige naht der Zeitpunkt der Entscheidung: Wer die Einbürgerungsvoraussetzungen erfüllt, hat nur noch bis Jahresende die Möglichkeit, die deutsche Staatsangehörigkeit zu beantragen, ohne die britische aufgeben zu müssen.

Hamm - Ende des Jahres, genauer gesagt mit Ablauf des 31. Dezember 2020, scheidet das Vereinigte Königreich aus der Europäischen Union aus. Der so genannte „Brexit“ hat auch für 50 Menschen aus Hamm, die ausschließlich einen britischen Pass besitzen und die die zeitliche Einbürgerungsvoraussetzung (acht Jahre rechtmäßiger gewöhnlicher Aufenthalt im Bundesgebiet) erfüllen, große Auswirkungen. 

Für die Hammer Briten besteht die Möglichkeit einer Einbürgerung bei gleichzeitigem Behalten der britischen Staatsangehörigkeit nur noch, soweit die Einbürgerung bis zum 31. Dezember 2020 beantragt wird. Inzwischen haben sich 65 Briten in Hamm einbürgern lassen. Zudem leben aktuell 243 deutsch-britische Doppelstaater in Hamm.

Wer nach dem 31. Dezember 2020 die Einbürgerungsvoraussetzungen erfüllt, muss die britische Staatsangehörigkeit aufgeben, um dann noch die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare