1200 Teilnehmer erwartet

Große Klima-Demo wird Freitag die Hammer Innenstadt lähmen

+
Schon im Mai waren rund 1000 Hammer Schüler für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen.

Wegen der Demonstration der Bewegung „Friday for Future“ in der Innenstadt wird es am Freitag von etwa 9.30 bis in die Mittagszeit hinein im Hammer Stadtgebiet zu Behinderungen kommen.

Hamm - Das betrifft auch den Linienbusverkehr. Wer darauf angewiesen ist, sollte bedenken: Zeitweise wird es nicht möglich sein, Bereiche der Innenstadt und des Willy-Brandt-Platzes anzufahren. Die Fahrgäste werden über die Innenlautsprecher zu dem geänderten Linienverlauf informiert.

Der Protestzug mit voraussichtlich - laut Polizeischätzung - rund 1200 Teilnehmern startet am Willy-Brandt-Platz über die Bahnhofstraße und am Theodor-Heuss-Platz vorbei zur Pauluskirche (mehr dazu weiter unten).

Lehrer hatten die Möglichkeit, die Teilnahme als Exkursion zu deklarieren. Wie viele Hammer Schulklassen sich beteiligen werden, wurde im Vorfeld nicht an die Organisatoren zurückgemeldet. Auch aus Oelde wollen Schüler nach Hamm kommen. Die Gewerkschaften appellieren an die Arbeitgeber, es ihren Mitarbeitern zu ermöglichen, sich für die Zeit der Kundgebung ausstempeln zu können.

So läuft die Aktion ab:

Um 10 Uhr treffen sich die Teilnehmer an der Bücherei am Willy-Brandt-Platz. Von dort startet der Protestzug. Es führt über den Schwarzen Weg, die Alleestraße, die Werler Straße, am Rathaus vorbei, über die Südstraße bis zur Pauluskirche. Auf dem Marktplatz ist eine Bühne aufgebaut. Von 11.45 bis 11.55 Uhr werden die Glocken der Pauluskirche läuten.

Umrahmt wird das Programm von der der Band "Kapelle Petra", die zum Auftakt spielt und am Ende der Kundgebung gegen 12.45 Uhr noch einmal für etwa eine halbe Stunde auftreten wird. - WA

Lesen Sie auch:

"Alles fürs Klima": Streik in der Innenstadt am Freitag

Riesige Klima-Demo in Hamm: Das sagt der Organisator

Großdemo für den Klimaschutz in Hamm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare