Herzstück nimmt weiter Form an

Deichkronenweg im „Erlebensraum“ mit ganz besonderer Farbe

Der erste Teilbereich des Deichkronenwegs ist gut erkennbar, aber noch gesperrt.
+
Der erste Teilbereich des Deichkronenwegs ist gut erkennbar, aber noch gesperrt.

Das Herzstück des künftigen „Erlebensraums Lippeaue“ in Hamm formt sich immer mehr heraus. Die Stichworte lauten Plateau und Deichkronenweg.

Hamm - Das Plateau hat inzwischen seine endgültige Größe erreicht: Hier stehen nur noch Feinarbeiten an, zum Beispiel an den Rändern, die sanft abfallen und damit künftig gut begehbar sein sollen. Während der Versorgungsweg darüber – er führt zur Kläranlage und zum Ruderclub – schon seit einiger Zeit fertig asphaltiert ist, gilt das seit wenigen Tagen auch für den ersten Teil des so genannten Deichkronenwegs, der Fußgängern und Radfahrern künftig als Querungsangebot durch den „Erlebensraum“ dienen soll.

Der Weg am nördlichen Rand des Plateaus strahlt regelrecht über dieses hinweg: Er wurde nämlich mit einer sandfarben-hellen Asphaltdecke versehen, die sich weniger stark aufheizen soll als ein herkömmlicher Belag. Hitzeschäden träten so seltener auf, heißt es. Das soll auch für Kleinstlebenwesen wie Insekten und Schnecken verträglicher sein.

Der Weg (links im Bild gut von unten nach oben zu erkennen) strahlt regelrecht über das Plateau hinweg.

Die Hauptarbeiten am Großprojekt von Stadt und Lippeverband haben sich inzwischen weiter in Richtung Osten verlagert. Sobald der neue Deichverlauf aufgeschüttet und fertiggestellt ist, soll die helle Asphaltierung bis zur Fährstraße über den neuen Deich fortgesetzt werden. Die Fertigstellung wird für Mitte/Ende 2022 erwartet, erst dann soll auch der Deichkronenweg offiziell freigegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare