Nach "Promi Big Brother" und "Ninja Warrior Germany" das "Duell der Stars"

Odonkor bildet ein Team mit Effenberg und Legat

+
Drei "Fußball-Ikonen" gegen drei "Boulevard-Stars": (v.l.n.r.) Jorge Gonzales, Sila Sahin und Claudia Effenberg gegen David Odonkor, Thorsten Legat und Stefan Effenberg. Jochen Schropp ist Moderator der Show.

Hamm - David Odonkor, Sportlicher Leiter des Fußball-Oberligisten Hammer SpVg, ist am kommenden Sonntag (15. Januar) ein weiteres Mal zur besten Sendezeit von 20.15 bis 22.30 Uhr im TV zu sehen: Gemeinsam mit Stefan ("Tiger") Effenberg und Thorsten ("Kasalla") Legat bildet er in der Show "Duell der Stars - Die SAT.1-Promiarena" das Team der "Fußball-Ikonen", das gegen die "Boulevard-Stars" Jorge Gonzales, Sila Sahin und Claudia Effenberg antritt. 

"In Action-, Strategie- und Pult-Spielen kämpfen sie um bis zu 100.000 Euro. Dabei werden sie von 50 Familien in ihrem Publikumsblock angefeuert und unterstützt. Die Familien machen das nicht ohne Grund: Wenn ihr Promi-Team gewinnt, wird die Gewinnsumme unter ihnen aufgeteilt", heißt es auf der Internetseite von Sat.1 zur Show.

Es ist die zweite Episode, nachdem bei der Premiere die Schlagersänger Nino de Angelo, Jürgen Drews und Ross Anthony gegen die Comedians Chris Tall, Mimi Fiedler und Antoine Monot gespielt hatten. Bei der dritten Auflage treten dann Musiker gegen Profiköche an - moderiert werden die Shows von Jochen Schropp. 

Thorsten Legat (links) und Stefan Effenberg kleben David Odonkor an einer Wand fest.

"Es macht immer Spaß, mit Thorsten und Stefan zusammenzuarbeiten. Thorsten Legat kenne ich schon länger, Stefan Effenberg habe ich jetzt kennengelernt. Wie Fußballer so sind: Wir haben über alte und aktuelle Zeiten gesprochen. Lasst Euch überraschen - es waren ein paar Highlights dabei", verspricht Odonkor im Gespräch mit unserer Redaktion, der die Sendung, die 2016 aufgezeichnet wurde, am Sonntag natürlich von der Couch aus anschauen wird.

Das ist der Trailer zur Show mit David Odonkor

Was passiert in der Show? Moderator Schropp stellt den Promis die Spiele vor. Die entscheiden, wer von ihnen antritt und wieviel Geld sie setzen wollen. "Das Team, das das Spiel gewinnt, bekommt den Betrag auf seinem Konto gutgeschrieben. Im großen Finale müssen alle sechs Promis gegeneinander antreten, um das Geld für ihre Familien zu sichern", heißt es in der Ankündigung der Game-Show.

Stefan Effenberg, David Odonkor und Thorsten Legat (v.l.) stecken die Köpfe zusammen.

David Odonkor ist im TV-Geschäft ein "alter Hase": Im August 2015 gewann der Ex-Profi von Borussia Dortmund, Betis Sevilla, Alemannia Aachen und FC Hoverla-Zakarpattya Uschhorod (Ukrainer) die dritte Staffel von "Promi Big Brother" mit 61,0 Prozent der Zuschauerstimmen vor Menowin Fröhlich - und damit stolze 100.000 Euro. 

Auch für die Tanzshow "Let's dance" soll ihm eine Angebot vorgelegen haben, das Odonkor wegen seiner Knieprobleme indes ausschlug. Im Sommer 2016 trat der Ex-Nationalspieler dann beim RTL-Format "Ninja Warrior Germany" an, 

David Odonkor bei "Ninja Warrior Germany"

Von 2002 bis 2006 kickte der 32-Jährige für den BVB, dann fünf Jahre in Sevilla. Mit nur 29 Jahren hatte er seine Karriere 2013 wegen anhaltender Knieprobleme schließlich nach weiteren Stationen in Aachen und in der Ukraine beendet. 

Anschließend machte er den A-Schein als Fußballlehrer, arbeitete als Co-Trainer beim SC Verl und SC Herford, ehe er nach seiner ersten Trainerstation beim Westfalenligisten TuS Dornberg im Oktober 2015 als Sportlicher Leiter zur Hammer SpVg kam.

Immer wieder wird David Odonkor als "WM-Held von 2006" gefeiert, weil er damals beim Turnier in Deutschland im Spiel gegen Polen im Dortmunder Westfalenstadion mit einem unwiderstehlichen Antritt und einer Flanke von rechts das 1:0 durch Oliver Neuville vorbereitete. 

Es lief im zweiten Vorrundenspiel bereits die Nachspielzeit, als Odonkor alles richtig machte. "Das Spiel war das größte Highlight meiner Karriere", sagt Odonkor noch heute.

Das "Duell der Stars" am kommenden Sonntag bei Sat.1 ist sicher nicht das Highlight in der TV-Karriere David Odonkors, aber zumindest eine weitere Etappe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare