Ein Auto, zwei Autos, drei...

Verkehrszählung in Hamm: Wer will mitmachen?

In Hamm steht eine Verkehrszählung an.
+
Autos, Lkw und andere Fahrzeuge: In Hamm wird gezählt.

Wie viele Autos sind auf den Straßen unterwegs? Dieser Frage wird auch in Hamm nachgegangen - und dafür braucht es Verkehrszähler.

Hamm – Das Landesverkehrsministerium möchte wissen, wie viele Autos auf den Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Nordrhein-Westfalen unterwegs sind. Alle fünf Jahre findet so eine Verkehrszählung statt, die aktuelle steht unmittelbar vor dem Beginn. Für den Bereich Hamm sucht das beauftragte Ingenieurbüro Oerter noch Zähler.

Verkehrszähler: Mit Zettel, Stift und Zählgeräten

Die in Siegen ansässigen Ingenieure koordinieren rund 1000 Zähler, die an verschiedenen Tagen im Zeitraum von April bis Oktober an unterschiedlichen Zählstellen zu festgelegten Terminen und Zeiten den Verkehr zählen. Die verschiedenen Fahrzeugarten werden manuell und auch mit Hilfe von Handzählgeräten auf Strichlisten erfasst.

11 Euro pro Stunde für Verkehrszähler

Dafür sucht das Ingenieurbüro noch viele zuverlässige Verkehrszähler (Mindestalter 17 Jahre), die sich beteiligen möchten. Der Stundenlohn beträgt 11 Euro. Wer Interesse hat, kann sich auf der Homepage des Unternehmens registrieren und dort eine bestimmte Zählstelle reservieren. Bedarf besteht nach Unternehmensangaben beispielsweise im Bereich Herringen und Hamm-Westen.

Die Verkehrszählung ist die Basis für Aussagen über zukünftige Verkehrsentwicklung. Die Zahlen über die Verkehrsmenge auf bestimmten Straßen, zu bestimmten Uhrzeiten und an bestimmten Tagen bilden auch die Grundlage für die Planung neuer Straßen oder von Verkehrsbeeinflussungsanlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare