14 Holzbalken installiert

Das Gefühl von Sicherheit ist zurück: Dach des Fachgeschäfts „Babyprofi“ ist nicht mehr einsturzgefährdet

Das Dach ist wieder sicher: 14 Holzbalken sorgen im Babyprofi Babymarkt an der Römerstraße für ein Gefühl von Sicherheit. Christine Becker und ihre Kolleginnen freuen sich, dass die Kunden nach und nach zurückgekommen sind.
+
Das Dach ist wieder sicher: 14 Holzbalken sorgen im Babyprofi Babymarkt an der Römerstraße für ein Gefühl von Sicherheit. Christine Becker und ihre Kolleginnen freuen sich, dass die Kunden nach und nach zurückgekommen sind.

Der „Babyprofi“-Babymarkt in Bockum-Hövel musste aufgrund eines einstürzenden Dachs für einige Zeit schließen. Die Schäden sind mittlerweile behoben.

Bockum-Hövel – Anders als viele Kolleginnen und Kollegen im Einzelhandel durften die Mitarbeiter des „Babyprofi“-Babymarkts auch während des Lockdowns wie üblich die Tür zum Geschäft an der Römerstraße öffnen. Zum Glück. Babyartikel waren als für die Grundversorgung relevante Warengruppe eingestuft worden. Und dennoch: Für eineinhalb Wochen war das Geschäft plötzlich zu. Aufgrund der ungeheuren Schneemassen im Zuge des heftigen Wintereinbruchs vor einem Monat war das Gebäude einsturzgefährdet. Die Schäden sind mittlerweile beseitigt, Statiker gaben das Gebäude frei. Die Kunden sind zurück.

Es war ein Moment, den Andrea Steek so schnell nicht vergessen wird. „Wir hatten gerade erst aufgemacht und zum Glück noch keine Kunden im Laden. Ich hatte mich gewundert, warum die Wandregale am Eingang so schief hängen“, erzählt die Filialleiterin des Babyfachgeschäfts von den Geschehnissen am Vormittag des 10. Februar. „Als ich auf die Leiter kletterte, um genauer nachzusehen, bildeten sich genau vor mir Risse in der Wand“, erinnert sich Steek an den Schreckmoment. „Da ist mir das Herz in die Hose gerutscht!“ Bis heute erinnern sich die drei Mitarbeiterinnen, die vor Ort waren, noch ganz genau an das Geräusch, als die Mauer langsam nachgab: „Es hörte sich an, als ob Kartons zerrissen wurden“, sagt Christine Becker.

Schäden beim „Babyprofi“-Babymarkt behoben

Nun ging alles schnell. Andrea Steek rief ihren Mann an, der Feuerwehrmann ist. Der habe gleich alle Anwesenden aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Auch angrenzende Geschäfte (Matratzen Concord und das Fitnessloft Hamm) wurden sicherheitshalber evakuiert. In diesem Fall war es von Vorteil, dass Corona-bedingt nur eine weitere Person in den Räumlichkeiten war. Verletzt wurde niemand. Das Dach hielt den Schneemassen mit Ach und Krach stand.

Schäden bereits behoben: Im Februar war das Gebäude wegen der Schneemassen auf dem Dach kurzzeitig einsturzgefährdet gewesen.

Mittlerweile können die Kolleginnen über den Vorfall schmunzeln. Das Dach wurde von der Feuerwehr umgehend vom Schnee befreit. Und auch im Innenbereich sind die Schäden nun behoben, die Gefahr eines Einsturzes ist gebannt. 14 Holzbalken stützen zusätzlich das Dach. „Wir sind einfach heilfroh, dass niemandem etwas passiert ist“, sagt Andrea Steek. Die stabilisierenden Holzbalken gäben den Mitarbeitern ein gutes Gefühl. „Nun fühlen wir uns wieder sicher“, sagt die Filialleiterin.

Übrigens müssen sich Kunden auch beim „Babyprofi“ an die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen halten – wie das Tragen einer medizinischen Maske und die Händedesinfektion. Ein Termin zum Einkaufen wird hier aber nicht benötigt. Eine Personenbegrenzung gibt es dennoch: Maximal 15 Kunden dürfen gleichzeitig in den rund 800 Quadratmeter großen Verkaufsraum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare