Langewanneweg gesperrt

Feuerwehreinsatz im Hammer Süden schnell beendet

Einsatz im Langewanneweg.
+
Einsatz im Langewanneweg.

[Update 15.45 Uhr] Mit zahlreichen Fahrzeugen und Einsatzkräften rückte die Hammer Feuerwehr am Montag zu einem vermeintlichen Dachstuhlbrand im Hammer Süden aus.

Hamm - Weithin hörbar war die Feuerwehr am Montag gegen 14.45 Uhr in Richtung Langewanneweg unterwegs. Aus einem Einfamilienhaus zwischen der Lappenbredde und der Von-Herder-Straße war ein möglicher Dachstuhlbrand gemeldet worden. Vorsichtshalber wurden auch zwei Fahrzeuge mit Drehleitern und ein Rettungswagen alarmiert.

Vor Ort stellte sich das Problem zum Glück als recht undramatisch heraus: Auf dem Herd vergessenes Essen kokelte kräftig und sorgte im und aus dem Obergeschoss für jede Menge Qualm. Ein offenes Feuer wurde jedenfalls nicht festgestellt. Personen waren zum Zeitpunkt der Alarmierung offenbar nicht im Haus.

Der Langewanneweg wurde teilweise gesperrt.

Die Feuerwehr baute die Wasserversorgung auf und sorgte für frische Luft im Gebäude. Damit war der Einsatz im Prinzip schon wieder beendet. Am Gebäude selbst entstand nach Polizeiangaben kein Schaden. Der Langewanneweg musste für den Einsatz zeitweise gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare