Unser Update am Montag

Corona in Hamm: Inzidenz steigt deutlich - Intensivpatient gestorben

Corona-Impfung
+
Über 200.000 Impfungen gegen das Coronavirus sind in Hamm mittlerweile durchgeführt worden.

Über das Wochenende gab es einen Anstieg bei den Corona-Fallzahlen für Hamm. Ein Mann über 70, der zuletzt auf der Intensivstation lag, ist nach WA-Informationen gestorben.

Hamm - Am Montag sind in Hamm insgesamt 15 neuen Corona-Fälle bekannt geworden - sechs davon nach positiven Schnelltests. Der 7-Tage-Inzidenzwert (Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) stieg im Vergleich zu Freitag um 7,7 Punkte auf 32,2. Die Zahl der Infizierten liegt bei 97 (+22). (News zum Coronavirus in Hamm)

Corona in Hamm - die wichtigsten Zahlen am Montag:

AktuellFreitagVeränderung
7-Tage-Inzidenzwert32,224,5+7,7
gemeldete Neuinfektionen90+9
nachgemeldete Neuinfektionen60+6
akut als infiziert gemeldet9775+22
in häuslicher Quarantäne266213+53
stationär im Krankenhaus04-4
auf Intensivstation behandelt01-1
mit oder an Corona gestorben 199198+1
Zahl der Genesenen10.25610.241+15

Corona-Fälle für Hamm am Montag und am Wochenende

Elf der 15 neu Betroffenen am Montag sind Reiserückkehrer. Fünf von ihnen (alle über Schnelltests erkannt) waren in Spanien, vier in Marokko und jeweils einer in Bosnien und der Türkei. Zwei der anderen vier Betroffenen steckten sich innerhalb einer bestehenden Quarantäne bei Angehörigen an, bei zwei Personen ist der Infektionsweg noch unklar.

Der Blick zurück auf das Wochenende:

  • Am Freitag wurden im Rahmen des täglichen Updates zunächst null Infektionsfälle gemeldet. Nach Meldeschluss bei der Stadt (14 Uhr) gingen aber noch zehn neue Fälle ein. Angesteckt hatten sich fünf Reiserückkehrer aus dem Kosovo (alle schon in Quarantäne gewesen) und eine Person innerhalb der Quarantäne im Familienverbund. Bei vier Fällen gab es noch keinen klaren Ursprung.
  • Am Samstag gab es 13 neue Fälle, von denen drei über Schnelltests bekannt wurden. Insgesamt waren fünf Reiserückkehrer betroffen (drei aus Spanien, einer aus der Türkei, einer aus Marokko). Sieben Personen steckten sich innerhalb der Familie in Quarantäne an, ein Ursprung war unklar. Schon da stieg die Inzidenz auf 32,3.
  • Am Sonntag wurde keine Neuinfektion registriert oder nachgemeldet. Der Inzidenzwert sank zwischenzeitlich auf 28,9.

Zum Vergleich einige aktuelle Inzidenzwerte aus der Region: Kreis Soest 21,5, Kreis Unna 18,5, Kreis Warendorf 30,2, Stadt Dortmund 33,0, Stadt Münster 25,1, Gesamt-NRW 34,5, Deutschland 23,1.

Corona-Todesfall von der Stadt noch nicht bestätigt

Anders als von der Stadt am Montag kommuniziert ist nach WA-Informationen ein Mann im Alter von über 70 Jahren, der zuletzt mehrere Tage lang auf der Intensivstation lag, gestorben. Er war vor seiner Infektion nicht gegen das Coronavirus geimpft worden.

In der offiziellen Liste der Stadt wird der Mann noch als Intensivpatient geführt. Das liegt daran, dass die Stadt die Sterbefälle erst vermeldet, wenn der Totenschein vorliegt. Aus diesem Grund konnte ein Stadtsprecher auf Anfrage den 199. Todesfall in Hamm im Zusammenhang mit dem Coronavirus auch noch nicht bestätigen. Zuletzt war im Juni ein Corona-Infizierter in Hamm gestorben.

Nach dem Tod des über 70 Jahre alten Mannes liegt kein Covid-19-Patient aus Hamm mehr im Krankenhaus oder auf der Intensivstation. In den Hammer Kliniken werden allerdings mehrere Patienten von außerhalb Hamms behandelt.

Corona in Hamm: 266 Personen in Quarantäne

In Quarantäne hielten sich am Montag inklusive der Infizierten 266 Personen auf (+53), als Genesene galten 10.256 Personen.  5.257 von ihnen sind weiblich, 4.999 männlich.

Corona in Hamm - aktuell außerdem wissenswert:

  • Von den derzeit akut mit Corona Infizierten in Hamm sind 38 weiblich und 59 männlich.
  • Mittels der Corona-Mobile und im Testzentrum in der Alfred-Fischer-Halle wurden bislang 38.933 Proben für PCR-Tests genommen.
  • Schnelltest-Ergebnisse werden in der Statistik der Stadt in Absprache mit der Landeszentrale für Gesundheit (LZG) zunächst nicht mitgezählt (so handhabt es auch das Robert Koch-Institut/RKI). Allerdings: Bei allen positiven Schnelltest-Ergebnissen werden aber im Anschluss PCR-Tests durchgeführt: Sofern dieser dann positiv ausfällt, geht der Fall rückwirkend und taggenau in die offizielle Statistik ein. In der Regel geht es um einen Zeitraum von ein bis drei Tagen.

Corona in Hamm - das interessiert aktuell ebenfalls:

Auch gut zu wissen: Die tagesaktuellen Daten werden auf WA.de in der Regel von Montag bis Donnerstag gegen 17 Uhr und am Freitag gegen 15 Uhr verbreitet. Am Wochenende werden derzeit keine aktuellen Zahlen übermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare