Hamm im ZDF

Corona-Drama in Hamm: TV-Magazin „Frontal 21“ blickt wegen steigender Zahlen nach Hamm - Heute Abend im ZDF

Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen in Hamm ist heute ein Bericht von „Frontal 21“ im ZDF zu sehen.
+
Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen in Hamm ist heute ein Bericht von „Frontal 21“ im ZDF zu sehen.

Hotspot Hamm: Die Stadt ist derzeit aufgrund der rasant angestiegenen Corona-Infektionszahlen deutschlandweit in den Schlagzeilen. Auch das Magazin „Frontal 21“ beschäftigt sich mit dem Thema.

Hamm/Mainz – „Feiern mit Nebenwirkungen – Angst vor den Superspreadern“ heißt der Beitrag. „Frontal 21“ hat dazu zwei Tage lang in Hamm recherchiert und gedreht.

In einer Ankündigung heißt es dazu: „Was passiert, wenn Partys, die bisher draußen stattfinden, nach drinnen verlegt werden? In Hamm bekommt man davon einen Vorgeschmack. Nach einer Großhochzeit mit einigen Feiern gibt es mehrere Hundert Infizierte. Die Hochzeit hat Hamm an die Spitze der deutschen Corona-Hotspots katapultiert.“

Zu sehen ist der Beitrag in der heutigen Sendung, 29. September, um 21 Uhr im ZDF. – WA

Vor Kurzem war Hamm bereits wegen eines anderen Themas im Fernsehen: Mario Barth nahm die Hammer Pannen-Brücken erneut aufs Korn. Rund 2,27 Millionen Fernsehzuschauer waren am Dienstagabend dabei, als eine Steuergeldverschwendung aus Hamm einmal mehr thematisiert wurde. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare