Coronaschutz-Aktion der Stadt

Starke Aktion in Hamm: Händler ordern zehntausende Masken

Verteilung von Masken der Stadt Hamm an Betriebe im Glunz-Dorf. Von links: Fabian Steinbrink gibt Kurzkurs in Maskenkunde und Desinfektion, Sabahattin Sentürk gibt die Masken aus, Ilona Homann holt Masken ab.
+
Verteilung von Masken der Stadt Hamm an Betriebe im Glunz-Dorf. Von links: Fabian Steinbrink gibt Kurzkurs in Maskenkunde und Desinfektion, Sabahattin Sentürk gibt die Masken aus, Ilona Homann holt Masken ab.

Das Angebot der Stadtverwaltung an Hammer Einzelhändler, sich mit Blick auf die ab kommendem Montag geltende Maskenpflicht mit ebensolchen bei der Stadt eindecken zu können, ist sofort stark nachgefragt worden.

Hamm – Rund 150 Geschäfte meldeten sich schon am Donnerstag per Mail (logistik@stadt.hamm.de) im Rathaus und orderten rund 50.000 Masken. Diese werden zum Selbstkostenpreis von 50 Cent abgegeben, wie am Mittwoch bekanntgegeben wurde. In allen Geschäfte, Bussen und Bahnen in NRW gilt die Maskenpflicht ab kommenden Montag, in Hamm außerdem in städtischen Gebäuden.

Auch Dienstleister wie Friseure und Fahrschulen können sich auf diese Weise mit den Mund- und Nasenschutzmasken eindecken, erklärte ein Stadtsprecher. Nicht bedient werden könnten allerdings Großbetriebe, die unter arbeitsschutzrechtlichen Bedingungen Masken benötigten. Auch solche meldeten sich, bekamen aber eine Absage. „Wir können nur die Kleinbetriebe in den Fokus nehmen. Dafür ist diese Maßnahme gedacht“, sagte Stadtsprecher Tom Herberg.

Wegen der großen Nachfrage wurde bereits am Donnerstag damit begonnen, die Bestellungen an die Händler auszugeben. Die Ausgabestelle befindet sich im ehemaligen Glunz-Dorf am Caldenhofer Weg (siehe Google-Karte unten).

Sie können sich ihren Mundschutz übrigens auch selber nähen. Klicken Sie hier für entsprechende Anleitungen.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare