"Unter dem Regenbogen"

Corona in Kita: Gute Nachrichten aus Werries - so geht es weiter

+
Die Kita öffnet am Dienstag wieder teilweise.

Hamm - Aufatmen in Werries: Die Kita "Unter dem Regenbogen" darf am Dienstag wieder teilweise öffnen. Zuletzt waren dort zwei Erzieherinnen positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Inzwischen sind beim Gesundheitsamt der Stadt Hamm alle Testergebnisse der rund 80 Kita-Kinder eingetroffen. Keines hat sich mit dem Virus angesteckt. Auch die Ergebnisse der restlichen Erzieherinnen - darunter die Mutter einer Infizierten - fielen negativ aus. Nur von zwei Mitarbeitern, die im Alltag keinen Kontakt zu den Kindern haben, stehen die Test-Resultate noch aus.

Kita öffnet wieder mit drei Gruppen

Weil keine weitere Infektion dazu kam, öffnet die Kita ab Dienstag wieder für drei der vier Gruppen. Nur die Gruppe, in der die beiden infizierten Erzieherinnen arbeiten, bleibt weiter in Quarantäne. Das erklärte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann am Montag.

Am Mittwoch soll es bei den Kindern dieser Gruppe eine zweite Testreihe geben, um auszuschließen, dass eine Infektion unentdeckt geblieben ist.

OB lobt Hygienekonzept

Der OB lobte das Vorgehen der Kitaleitung und die enge Einhaltung des Corona-Hygienekonzeptes in den vergangenen Wochen. Das Personal habe untereinander keinen Kontakt gehabt. Dieser Umstand ermögliche jetzt die schnelle Wiederöffnung der drei nicht betroffenen Gruppen.

So wie in der Kita "Unter dem Regenbogen" soll auch in Zukunft verfahren werden, wenn Corona-Fälle in Kindertagesstätten bekannt werden. In solchen Situationen wird die betroffene Gruppe verpflichtend getestet, allen anderen steht eine Testung frei. Nur wenn weitere Fälle in anderen Gruppen auftreten, bleibt die Einrichtung geschlossen.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare