Unser tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Mehr Menschen im Krankenhaus - Schnelltest-Ergebnisse nicht berücksichtigt

Die Corona-Infektionszahlen in Hamm liegen weiterhin auf hohem Niveau
+
Die Corona-Infektionszahlen in Hamm liegen weiterhin auf hohem Niveau

Weniger Neuinfektionen, weniger Infizierte aber dafür mehr Corona-Patienten im Krankenhaus. Der Überblick am Sonntag.

Hamm - 45 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete die Stadt Hamm am Sonntag. Das sind 22 weniger als am Samstag. 22 der Betroffenen haben sich vermutlich innerhalb des Familien- und Bekanntenkreises angesteckt, alle waren bereits in Quarantäne als sie ihren positiven Befund erhalten haben. Bei den anderen 23 Personen war die Infektionskette am Mittag noch unklar. (News zum Coronavirus in Hamm.)

Coronavirus in Hamm: Schnelltests noch nicht erfasst

Positive Schnelltest-Ergebnisse werden von der Stadt übrigens aktuell noch nicht in der Statistik erfasst, weil es dazu noch keine Einigkeit zur Verfahrensweise zwischen dem Land und dem Robert-Koch-Institut (RKI) gibt. Eine Einigung werde in der kommenden Woche erwartet. Allein am Freitag waren 19 Schnelltests in einem Seniorenheim in Hamm positiv ausgefallen. Auf jeden positiven Schnelltest folgt ein genauerer PCR-Test, um das Ergebnis zu validieren.

Weil 65 Personen in Hamm binnen 24 Stunden neu als genesen gelten, sank die Zahl der aktuell Infizierten auf 502 (-11). 256 von ihnen sind weiblich, 246 männlich. Der RKI-Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Kalendertagen) legte leicht zu und wird von der Stadt am Sonntag mit 196,8 ausgewiesen (+1,2).

Der Krisenstab der Stadt Hamm hat bereits am Freitagnachmittag getagt. Die Ergebnisse und Anpassungen der Corona-Regeln haben wir an separater Stelle zusammengefasst.

Coronavirus in Hamm: Deutlich mehr Menschen im Krankenhaus

Die Zahl der Corona-Patienten aus Hamm, die stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen, stieg deutlich auf 72 an - das sind 21 mehr als noch am Samstag. Unverändert liegen neun von ihnen auf der Intensivstation. Bei ihnen handelt es sich um sieben Männer (einer über 60, fünf über 70 und einer über 80 Jahre alt) und zwei Frauen (alle über 70).

Als Genesene gelten inzwischen 3.634 Hammer. 1.930 von ihnen sind weiblich, 1.704 männlich. 1.536 Menschen harren in der Quarantäne aus. Das sind exakt 91 weniger als am Samstag. Aus dieser Beobachtung durch das Gesundheitsamt entlassen wurden 22.051 Menschen (+144). 23.377 Proben sind an den Corona-Mobilen und am Testzentrum an der Alfred-Fischer-Halle bislang genommen worden (+135).

Corona in Hamm - das bewegt die Menschen aktuell

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare