1. wa.de
  2. Hamm
  3. Coronavirus in Hamm

Verkürzte Zeiten, Freitesten: Diese Quarantäne-Regeln gelten ab sofort in Hamm

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Lahme

Kommentare

Infizierte können ab sofort nach zehn Tagen aus der Isolation entlassen werden, wenn sie seit mindestens 48 Stunden symptomfrei sind.
Infizierte können ab sofort nach zehn Tagen aus der Isolation entlassen werden, wenn sie seit mindestens 48 Stunden symptomfrei sind. © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Die Stadt Hamm hat die Quarantäne-Regeln ein weiteres Mal angepasst. Die Neuerungen im Überblick.

Hamm - Neue Quarantäne-Regeln für Infizierte und Kontaktpersonen aus Hamm: Statt der bisherigen 14 Tage endet die Quarantäne nun in der Regel nach zehn Tagen. Dies teilte die Hammer Stadtverwaltung am Freitagmittag mit. Die neuen Regeln gelten ab sofort und auch für Personen, die bereits in Quarantäne sind. (News zum Coronavirus in Hamm)

Neue Regeln als Reaktion auf Omikron

Ähnlich wie andere Kommunen und Kreise im Umland reagiert die Stadt Hamm damit auf die neue Omikron-Lage. Für die kommende Woche wird eine neue Quarantäneverordnung des Landes erwartet, die dann einheitlich in NRW gelten wird und vermutlich weitere Lockerungen mit sich bringen wird. Folgendes ist bis dahin in Hamm zu beachten:

Infizierte können ab sofort nach zehn Tagen aus der Isolation entlassen werden, wenn sie seit mindestens 48 Stunden symptomfrei sind. Das gilt auch für Kinder und Jugendliche. Die Betroffenen müssen hierzu einen negativen PCR- oder autorisierten Schnelltest erlangen. Die Tests können in einem Schnelltestzentrum gemacht werden. Die Quarantäne darf für die Testung verlassen werden. Beschäftigte in systemrelevanten Berufen (zum Beispiel in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen) benötigen einen PCR-Test.

Mündliche Entlassung aus der Quarantäne

Ist das Testergebnis negativ, können die Betroffenen eine Kopie des Testberichts per Mail an das Gesundheitsamt schicken (gesundheitsamt@stadt.hamm.de). Sie werden dann (in der Regel am nächsten Tag) einen Anruf vom Gesundheitsamt erhalten und mündlich aus der Quarantäne entlassen.

Geplant ist zudem, dass die Betroffenen zuvor (am fünften oder sechsten Tag) vom Gesundheitsamt angerufen und auf die Möglichkeit zur Freitestung hingewiesen werden. Das ist aber keine Voraussetzung, um sich freitesten zu lassen.

Ferner bittet die Stadt eindringlich darum, dass Betroffene sich nicht selbstständig per Telefon ans Gesundheitsamt wenden, da eine Überlastung der Leitungen die Folge wäre.

Kontaktpersonen: Unterschiedliche Quarantäne-Zeiten

Kontaktpersonen, die sich (auf amtliche Anweisung hin) in Quarantäne befinden, können diese künftig nach zehn Tagen verlassen (nicht mehr nach 14 Tagen). Beschäftigte aus systemrelevanten Bereichen (Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen etc.) können sich nach sieben Tagen per PCR- oder autorisiertem Schnelltest freitesten. Voraussetzung ist, dass sie symptomfrei sind. Für Kinder und Jugendliche ist dies nach fünf Tagen möglich (Voraussetzung: symptomfrei und negativer Test).

Fürs Freitesten aus der Quarantäne ist allein das Testergebnis relevant. Die Quarantäne ist bei einem negativen Testergebnis automatisch beendet. Eine Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsamt ist nicht mehr nötig.

Von der Quarantäne für Kontaktpersonen gibt es indes Ausnahmen: Kontaktpersonen ohne Symptome müssen nicht in Quarantäne, wenn sie...

Die Stadt hat am Freitag auch ihrerseits wichtige Hinweise und Verhaltensregeln für die kommenden Wochen veröffentlicht

Auch interessant

Kommentare