1. wa.de
  2. Hamm
  3. Coronavirus in Hamm

Corona in Hamm: Deutlicher Anstieg der Fallzahlen - Inzidenz fast bei 2.000

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Cedric Sporkert

Kommentare

Am Dienstag gab es einen massiven Anstieg der Corona-Zahlen in Hamm. Die Inzidenz liegt fast bei 2.000.

Hamm - Insgesamt 881 Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden meldete die Stadt Hamm am Dienstag; in diesem Wert sind auch Nachmeldungen von Schnelltests und rückwirkenden PCR-Tests enthalten. Der Inzidenzwert (Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen) stieg auf 1.991,4,8 (+321,6). 4.437 Hammer gelten aktuell als infiziert (+138). (News zum Coronavirus in Hamm)

Zum Vergleich einige tagesaktuelle Inzidenzen aus der Region und darüber hinaus: Kreis Soest 1.256,1, Kreis Warendorf 1.474,3, Kreis Unna 1.225,0, Münster 1034,1, Dortmund 2.050,0. In Gesamt-NRW stieg der Wert auf 1.485,0, bundesweit liegt sie bei 1.441,0.

Corona in Hamm - die Kennzahlen am Dienstag:

Aktuell (8.2.)Vortag (7.2.)Veränderung
7-Tage-Inzidenzwert1991,41.699,8+321,6
Neuinfektionen insgesamt8811.357-476
akut als infiziert gemeldet4.4374.299+138
stationär im Krankenhaus4139+2
auf Intensivstation behandelt22+/-0
mit oder an Corona gestorben249249+/-0
Zahl der Genesenen22.49021.748+742

41 Hammer, die mit dem Coronavirus infiziert sind, liegen aktuell im Krankenhaus (+2). Viele von ihnen befinden sich dort allerdings hauptsächlich wegen anderer Erkrankungen oder Verletzungen und sind nur zusätzlich Corona-positiv. Der genaue Anteil ist nicht bekannt. Auf der Intensivstation liegen zwei Corona-Patienten aus Hamm (unverändert). Es handelt sich um einen Mann und eine Frau im Alter von über 50 Jahren.

Corona in Hamm - tatsächliche Entwicklung weitgehend unklar

Die Kontaktverfolgung in Hamm stockt; Infizierte sollen ihre Kontaktpersonen selbst kontaktieren und auf den Infektionsfall hinweisen. Wie viele Fälle dadurch unter dem Radar bleiben, ist dementsprechend komplett unklar. Von einer hohen Dunkelziffer ist auszugehen. Und dass aktuell vor allem viele Schüler als Infizierte gelten, dürfte zu einem Gutteil damit zusammenhängen, dass in Schulen sehr engmaschig getestet wird und so viele Fälle auch bekannt werden.

Bei den Quarantäne-Fällen sind die offiziellen Zahlen nicht mehr belastbar. Deshalb veröffentlicht die Stadt nach wie vor keine Quarantäne-Zahlen mehr. Auch zu den Infektionswegen werden tagesaktuell seit dem Durchschlagen der Omikron-Welle keine detaillierten Daten veröffentlicht, weil die Aufbereitung wegen der vielen Fälle nicht leistbar ist.

Nicht nur die örtlichen Gesundheitsbehörden haben Probleme bei der Corona-Nachverfolgung, auch die übergeordneten Stellen kommen nicht mehr mit. Das hat zur Folge, dass aktuell unterschiedliche Zahlen zur Corona-Entwicklung in Hamm kursieren.

Corona in Hamm - aktuell außerdem wissenswert:

Corona in Hamm - das interessiert aktuell außerdem:

Gut zu wissen: Die tagesaktuellen Daten werden auf WA.de in der Regel von Montag bis Freitag am späten Vormittag übermittelt. Die Stadt orientiert sich damit an den schon zuvor nachts übermittelten offiziellen RKI-Grunddaten.

Auch interessant

Kommentare