1. wa.de
  2. Hamm
  3. Coronavirus in Hamm

Corona in Hamm: Mehr Infizierte, Infektionszahlen sinken aber nachhaltig

Erstellt:

Von: Cedric Sporkert

Kommentare

Auch, wenn am Mittwoch wieder ein paar mehr Hammer als infiziert gelten, stehen die Zeichen weiterhin auf Entspannung. Der Überblick.

Hamm - 162 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete die Stadt Hamm am Mittwoch (inklusive Nachmeldungen). Das waren deutlich weniger als am Dienstag (278) und auch weniger als vor exakt einer Woche (190). Die Inzidenz sank auf 474,9. Die Gesamtzahl der offiziell gemeldeten Infizierten verringerte sich im Wochenvergleich und liegt bei 1.227. Das sind allerdings etwas mehr als noch am Dienstag. (News zum Coronavirus in Hamm, für überregionale Infos hier klicken.)

Zum Vergleich wie üblich einige tagesaktuelle vom RKI gemeldete Inzidenzen aus der Region: Kreis Soest 261,4 (unverändert), Kreis Warendorf 396,2 (gesunken), Kreis Unna 425,3 (gestiegen), Münster 425,1 (gestiegen), Dortmund 438,7 (gestiegen). Bundesweit fiel der Wert laut RKI weiter auf 366,8.

Corona in Hamm - die offiziellen Kennzahlen am Mittwoch:

Heute, 10.8.Dienstag, 9.8.Vorwoche, 3.8.Vergleich zur Vorwoche
7-Tage-Inzidenzwert474,9484,4500,7-25,8
Neuinfektionen insgesamt162278190-28
akut als infiziert gemeldet1.2271.1611.281-54
stationär im Krankenhaus333937-4
auf Intensivstation behandelt320+3
mit oder an Corona gestorben285285285+/-0
Zahl der Genesenen67.45767.36166.521+936

Corona in Hamm: Die Situation in den Krankenhäusern

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Hammer in Krankenhäusern sank am Mittwoch, nachdem sie in den Tagen zuvor angestiegen war. Aktuell gelten 33 stationär aufgenommene Personen aus Hamm als infiziert. Drei der Infizierten werden auf der Intensivstation behandelt (+1). Es handelt sich nach Angaben der Stadt um zwei Frauen im Alter von über 80 Jahren und einen Mann über 50.

Wichtig: Das Gros der aktuell übermittelten Detailzahlen hat längst nur noch Richtwert-Charakter. Die Daten haben nicht die Aussagekraft früherer Monate, weil viele Infektionen gar nicht mehr offiziell gemeldet werden (Stichwort Dunkelziffer), keine strategische Nachverfolgung einzelner Fälle mehr stattfindet und eventuell positive Reiserückkehrer mangels Testpflicht nicht mehr erfasst werden.

Coronavirus in Hamm und NRW - auch interessant:

Auch interessant

Kommentare