1. wa.de
  2. Hamm
  3. Coronavirus in Hamm

Corona in Hamm: Mehr Infizierte gemeldet, Inzidenz steigt etwas

Erstellt:

Von: Cedric Sporkert

Kommentare

Nach wie vor werden täglich über 100 neue Corona-Fälle in Hamm bekannt. Das führt dazu, dass die Infektionszahlen nur langsam sinken. Der Überblick.

Hamm - 194 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldete die Stadt Hamm am Donnerstag (inklusive Nachmeldungen). Das waren jeweils mehr als am Mittwoch (162) und vor exakt einer Woche (176). Die Inzidenz stieg dadurch etwas, ist im Wochenvergleich aber immer noch niedriger. Die Gesamtzahl der offiziell gemeldeten Infizierten verringerte sich im Wochenvergleich um über 100. (News zum Coronavirus in Hamm, für überregionale Infos hier klicken.)

Zum Vergleich wie üblich einige tagesaktuelle vom RKI gemeldete Inzidenzen aus der Region: Kreis Soest 258,5 (gesunken), Kreis Warendorf 396,9 (gestiegen), Kreis Unna 430,6 (gestiegen), Münster 409,3 (gesunken), Dortmund 400,0 (gesunken). Bundesweit fiel der Wert laut RKI weiter auf 354,5.

Corona in Hamm - die offiziellen Kennzahlen am Donnerstag:

Heute, 11.8.Mittwoch, 10.8.Vorwoche, 4.8.Vergleich zur Vorwoche
7-Tage-Inzidenzwert482,2474,9507,4-25,2
Neuinfektionen insgesamt194162176+18
akut als infiziert gemeldet1.2261.2271.340-114
stationär im Krankenhaus343330+4
auf Intensivstation behandelt430+4
mit oder an Corona gestorben285285285+/-0
Zahl der Genesenen67.65267.45766.638+1.014

Corona in Hamm: Die Situation in den Krankenhäusern

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Hammer in Krankenhäusern stieg am Donnerstag um einen. Aktuell gelten 34 stationär aufgenommene Personen aus Hamm als infiziert. Vier der Infizierten werden auf der Intensivstation behandelt (+1). Es handelt sich nach Angaben der Stadt um zwei Frauen im Alter von über 80 Jahren, eine Frau über 60 und einen Mann über 50.

Wichtig: Das Gros der aktuell übermittelten Detailzahlen hat längst nur noch Richtwert-Charakter. Die Daten haben nicht die Aussagekraft früherer Monate, weil viele Infektionen gar nicht mehr offiziell gemeldet werden (Stichwort Dunkelziffer), keine strategische Nachverfolgung einzelner Fälle mehr stattfindet und eventuell positive Reiserückkehrer mangels Testpflicht nicht mehr erfasst werden.

Coronavirus in Hamm und NRW - auch interessant:

Auch interessant

Kommentare