1. wa.de
  2. Hamm
  3. Coronavirus in Hamm

Corona in Hamm: Wieder „Montags-Knick“ bei den Infektionszahlen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Cedric Sporkert

Kommentare

Wie an jedem der vergangenen Montage gehen auch in dieser Woche die Infektionszahlen zurück.

Hamm - 177 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gab die Stadt Hamm am Montag bekannt (inklusive Nachmeldungen). Das waren deutlich weniger als noch am Freitag und ebenfalls weniger als vor exakt einer Woche. (News zum Coronavirus in Hamm, für überregionale Infos hier klicken.)

Corona in Hamm: Montags geht‘s meist runter

Montags sind die von der Stadt gemeldeten Zahlen indes immer sehr niedrig. Erst im Laufe des Montags sind alle am Wochenende eingegangenen Infektionsfälle komplett nacherfasst und werden dann am Dienstag mit gemeldet.

Unklar ist auch noch, wie sich die veränderte Zugangsberechtigung zu Schnelltests und das damit einhergehende Chaos auf die Infektionszahlen auswirken werden. Es ist zumindest zu vermuten, dass künftig weniger Tests durchgeführt werden und so auch weniger Fälle offiziell bekannt werden.

Corona in Hamm: Inzidenz und Infizierten-Zahl sinken deutlich

Die Inzidenz sank für den Moment um fast 270 Punkte auf 649,3. Die Zahl der offiziell gemeldeten Infizierten sank ebenfalls. Um 144 auf 2.171.

Zum Vergleich einige tagesaktuelle vom RKI gemeldete Inzidenzen aus der Region: Kreis Soest 599,3 (gesunken), Kreis Warendorf 1.002,1 (gesunken), Kreis Unna 804,8 (gesunken), Münster 935,5 (gesunken), Dortmund 821,0 (gestiegen). Bundesweit sank der Wert laut RKI auf 650,7.

Corona in Hamm - die Kennzahlen am Montag:

Heute, 4.7.Freitag, 1.7.Veränderung zu FreitagVorwoche, 27.6.
7-Tage-Inzidenzwert649,3919,2-269,9676,1
Neuinfektionen insgesamt177264-87270
akut als infiziert gemeldet2.1712.315-1441.908
stationär im Krankenhaus3643-723
auf Intensivstation behandelt12-13
mit oder an Corona gestorben284284+/-0282
Zahl der Genesenen60.32059.999+32158.823

Corona in Hamm: Die Situation in den Krankenhäusern

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Hammer in Krankenhäusern sank um sieben auf 36. Intensivmedizinisch wird derzeit ein Corona-Patient aus Hamm behandelt (-1): Es handelt sich nach Angaben der Stadt um einen Mann über 70.

Wichtig: Das Gros der aktuell übermittelten Detailzahlen hat längst nur noch Richtwert-Charakter. Die Daten haben längst nicht mehr die Aussagekraft früherer Monate, weil viele Infektionen gar nicht mehr offiziell gemeldet werden (Stichwort Dunkelziffer), keine strategische Nachverfolgung einzelner Fälle mehr stattfindet und eventuell positive Reiserückkehrer mangels Testpflicht nicht mehr erfasst werden.

Coronavirus in NRW - weitere Artikel zum Thema:

Auch interessant

Kommentare