1. wa.de
  2. Hamm
  3. Coronavirus in Hamm

Corona-Zahlen in Hamm auch am Donnerstag im grünen Bereich

Erstellt:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Auch am Donnerstag gibt es keine unschönen Neuigkeiten zur Corona-Situation in Hamm. Der sanfte Fall aller relevanten Zahlen setzt sich konsequent fort.

Hamm - Die Stadt Hamm meldete am Donnerstag 83 neu registrierte Corona-Fälle. Das sind nochmals 18 weniger als am Mittwoch und sogar 40 weniger als am Donnerstag der Vorwoche. Die Inzidenz und die Zahl der Infizierten bewegt sich ebenfalls weiter im deutlich grünen Bereich. Alle aktuell übermittelten Daten finden Sie wie immer unten in einer vergleichenden Übersicht. (News zum Coronavirus in Hamm, für überregionale Infos hier klicken.)

Zum Vergleich die aktuell vom Robert-Koch-Institut gemeldeten Inzidenzen aus der Region: Kreis Soest 195 (unverändert), Kreis Warendorf 274 (gestiegen), Kreis Unna 269 (gestiegen), Münster 195 (gestiegen), Dortmund 222 (gestiegen). Bundesweit liegt der Wert offiziell bei 187 (leicht gestiegen).

Corona in Hamm - die Kennzahlen am Donnerstag:

Heute, 24.11.Mittwoch, 23.11.Vorwoche, 17.11.Vergleich zur Vorwoche
7-Tage-Inzidenzwert275,1286,8335,9-60,8
Neuinfektionen gesamt83101123-40
akut als infiziert gemeldet653705984-331
stationär im Krankenhaus414444-3
auf Intensivstation behandelt111+/-0
mit oder an Corona gestorben296296294+2

(Quelle Stadt Hamm)

Die Zahl der Infizierten im Krankenhaus wird am Donnerstag mit 41 angegeben; das sind drei weniger als am Vortag. Weiterhin wird nur ein Infizierter aus Hamm aktuell intensivmedizinisch behandelt. Nach Angaben der Stadt handelt es sich um einen über 60-jährigen Mann.

Übrigens: Bürger in Nordrhein-Westfalen müssen sich künftig nicht mehr freitesten, wenn sie nach einer überstandenen Infektion die Quarantäne verlassen wollen.

Die Stadt hatte ihre Veröffentlichungspolitik der Corona-Statistik mit Stichtag 5. September 2022 verändert. Es werden nicht mehr alle bisher übermittelten Daten mitgeteilt. Wir bieten die tagesaktuelle Wasserstandsmeldung zum Thema somit nunmehr reduzierter an als lange Zeit gewohnt.

Grundsätzlich hatte das Gros der aktuell übermittelten Detailzahlen ohnehin längst nur noch Richtwert-Charakter. Auch ist die Lage trotz der aktuellen Tendenz insgesamt alles andere als dramatisch - sowohl in den Kliniken als auch was die Gesamtzahl der Infizierten angeht.

Auch interessant

Kommentare