1. wa.de
  2. Hamm
  3. Coronavirus in Hamm

Situation um Testzentren in Hamm weitgehend entspannt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Hanneken

Kommentare

Corona-Test
Eine medizinische Mitarbeiterin hält in einem Corona-Testzentrum ein Abstrichstäbchen in der Hand. © Matthias Balk/dpa/Symbolbild

[Update] Die Situation rund um die Corona-Testzentren in Hamm hat sich wieder beruhigt. Die allermeisten haben heute (Montag, 4. Juli) wieder geöffnet.

Hamm - Wegen plötzlich unklarer Abrechnungsgrundlagen nach der Einführung der 3-Euro-Gebühr blieben die meisten Corona-Teststellen in Hamm am Freitag und über das Wochenende geschlossen. Nach Angaben von Stadtsprecher Lukas Huster sind seit Montagmorgen wieder 20 der stadtweit insgesamt 23 freien Anbieter planmäßig im Einsatz. (Hier klicken für eine Karten-Übersicht der Stadt.)

Mit fünf Teststellen sind Thomas Johannpeter und sein Sohn Marcel vom Aktivita in Hamm die größten Player in diesem Bereich. Ursächlich für die Entscheidung zum Weitermachen sei die von der Bundesregierung am Wochenende ermöglichte Ausgabe ausführlicher Formulare, die Kunden nun ausfüllen müssen, so Thomas Johannpeter. Die Unterschrift unter den Angaben gebe die nötige Rechtssicherheit, am Ende nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben. „Wir als Teststelle können nichts für diese Vorgabe“, bittet Johannpeter um Verständnis, nachdem Mitarbeiter bereits den Unmut einzelner Kunden abbekamen.

Die PCR- und Freiteststelle der Stadt an den Zentralhallen (Ökonomierat-Peitzmeier-Platz) ist und bleibt ebenfalls wie gehabt geöffnet. Dort hatten sich in den vergangenen Tagen teils extrem lange Warteschlangen gebildet, obwohl dort grundsätzlich keine anlasslosen Bürgertestungen durchgeführt werden.

Teststellen in Hamm: drei sind noch geschlossen

Noch geschlossen sind die Teststelle der Akademie für Notfallmedizin (AfN) an der Radbodstraße und die Teststelle bei Möbel Höffner in Rhynern. Während sich letztgenannte in einer „Sommerpause“ befindet, sahen die Verantwortlichen der AfN am Montagmorgen noch immer zu viele offene Fragen rund um das Abrechnungsprozedere. Ein Treffen am Dienstag soll klären, wie es weitergehen wird. Das Testzentrum neben der Kinderarztpraxis von Dr. Ulf Walaschewski an der Oswaldstraße in Bockum-Hövel öffnet ebenfalls erst wieder am Mittwoch zu den gewohnten Zeiten; Anmeldung sind auch auf der Homepage möglich.

Bürgertest in einigen Fällen weiterhin kostenlos

Die Corona-Tests sind nicht mehr kostenlos, aber es gibt Ausnahmen. Welcher Nachweis ist für einen Gratis-Test nötig? Dafür braucht man ein neues Formular (so sieht es aus - hier klicken). Für folgende Gruppen sind Bürgertests demnach weiterhin kostenlos:

Bestimmte Bevölkerungsgruppen müssen eine Zuzahlung von 3 Euro leisten, wenn sie sich in einer offiziellen Teststelle testen lassen:

Das Gesundheitsministerium des Landes NRW bietet nun ein Musterformular zum Download an, auf dem man ankreuzen kann, zu welcher der oben genannten Gruppen man gehört. Bei dieser Selbstauskunft handelt es sich laut Ministerium um eine Eigenerklärung, die „Testpersonen zum Berechtigungsnachweis gegenüber den Teststellen“ verwenden können. Gleichwohl bietet dieses Formular keine letztgültige Sicherheit.

Auch interessant

Kommentare