Unser tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Schon wieder Todesfälle - mehr Covid-19-Patienten auf Intensivstation

Ein Oberarzt untersucht einen Patienten, der mit dem Coronavirus infiziert ist.
+
Ein Oberarzt untersucht einen Patienten auf der Covid-19 Intensivstation im SRH Waldklinikum.

Die Corona-Zahlen stagnieren auf wenig beruhigendem Niveau. Unterdessen gibt es wieder zwei Todesfälle in Hamm.

Hamm - 44 Neuinfektionen meldete das Gesundheitsamt der Stadt Hamm am Donnerstagmittag. 14 der Ansteckungen haben sich vermutlich innerhalb des Familien- und Bekanntenkreises ereignet. Alle Betroffenen waren bereits in Quarantäne, als sie ihren positiven Corona-Befund erhielten. Drei Personen haben sich mutmaßlich am Arbeitsplatz angesteckt. Eine Person war bereits in Quarantäne. Bei 27 Personen ist der Infektionsweg noch unklar. Auch hier war ein Betroffener bereits in der häuslichen Isolation. (News zum Coronavirus in Hamm.)

Aktuell 511 Infizierte in Hamm

511 Infizierte führte die Stadt in der aktuelle Statistik - einen mehr als am Mittwoch. 263 von ihnen sind weiblich, 248 männlich. Der RKI-Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Kalendertagen) sank dagegen erneut und liegt aktuell bei 208,4 (-13,4 Punkte).

Gleich zwei weitere Todesfälle vermeldete die Stadt. Bereits am 5. Dezember ist ein Mann im Alter von über 80 Jahren gestorben, nachdem er zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Ein Mann über 50 starb am Mittwoch. Beide hatten Vorerkrankungen und lagen im Krankenhaus. Damit starben in Hamm mittlerweile 78. Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion - allein 13 dieser Fälle wurden in dieser Woche vermeldet.

Corona in Hamm: Acht Infizierten auf der Intensivstation

In den Krankenhäusern werden stationär aktuell 47 Corona-Infizierte behandelt (+4). Acht von ihnen liegen auf der Intensivstation (+3). Bei ihnen handelt es sich um sechs Männer (vier älter als 70, zwei über 80 Jahre alt) und zwei Frauen (eine über 70, eine jenseits der 80).

Als Genesene gelten inzwischen 3.800 Hammer (+41). 2.022 von ihnen sind weiblich, 1.778 männlich. In der häuslichen Quarantäne harren derzeit 1.739 Personen aus - 73 weniger als am Mittwoch. Entlassen aus dieser Beobachtung durch das Gesundheitsamt wurden mittlerweile 23.756 Hammer (+1.475). 23.780 Proben sind an den Corona-Mobilen und an der Alfred-Fischer-Halle genommen worden (+100).

Corona in Hamm - das bewegt die Menschen aktuell

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare