Grundschulen und Abschlussjahrgänge

Maskenpflicht ein Ärgernis: So lief die (Teil-)Rückkehr der Schüler in Hamm

Zurück in die Schule: Viele Kinder in Hamm machten sich am Montag wieder auf den Weg.
+
Zurück in die Schule: Viele Kinder in Hamm machten sich am Montag wieder auf den Weg (Symbolbild).

Fast schon ungewohnt war am Montag das Bild Hunderter Kinder im Grundschulalter auf Gehwegen und an Ampeln, von Schulbussen im Berufsverkehr und von Eltern-Taxis, die vor den Kitas parkten. Seit Montag dürfen zumindest die Grundschüler und die Abschlussklassen zu einem eingeschränkten Präsenzunterricht in die Schulen.

Hamm – Die Kitas – zuletzt waren die Einrichtungen in der Notbetreuung schon zu 32 Prozent ausgelastet – fahren wieder komplett hoch. Für Chaos oder Aufregung sorgte das allerdings nicht bei Lehrern, Erzieherinnen, Kindern und Eltern. „Wir haben das ja schon einmal mitgemacht“, sagte eine Mutter, als sie ihre Tochter am Schultor verabschiedete. Einziges Ärgernis dort unter den Eltern: die nun auch an Grundschulen geltende Maskenpflicht. (News zum Coronavirus in Hamm)

StadtHamm
Fläche226,3 km²
Einwohner179.397 (2016)

Corona in Hamm: Maskenpflicht noch nicht kontrolliert

Weil längst noch nicht wieder alle Kinder zum Präsenzunterricht kommen, gab es keine Raumprobleme, die Pausenhöfe wurden getrennt. An der Konrad-Adenauer-Realschule wurde sogar die Aula zum Klassenzimmer umfunktioniert.

Neben der Erleichterung über den strukturierteren Tages- und Wochenablauf überwog bei Eltern die Sorge vor einer Rolle rückwärts. Angesichts von nicht entscheidend sinkenden Infektionszahlen befürchten sie, dass die vorsichtige Rückkehr nicht von Dauer ist. „Nicht, dass es bald schon wieder heißt, dass die Kita wieder geschlossen wird. Dann geht der Graus wieder von vorne los“, sagte eine weitere Mutter.

Aus Sicht der Stadt Hamm lief der Auftakt des Wechselunterrichts problemlos. „Vom Schülerverkehr sind uns ebenfalls keine Probleme bekannt“, sagte ein Sprecher. Die Maskenpflicht vor den Schulen sei am Montag nicht kontrolliert worden. „Das werden wir in den nächsten Tagen aber stichprobenartig machen.“ Verstöße wurden der Stadt wenig überraschend am Montag nicht gemeldet.

Corona in Hamm - auch das interessiert Leser aktuell:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare