Unser tägliches Update

Corona in Hamm: Mehr Neuinfektionen - Inzidenz sinkt aber weiter

Auch im Hammer Impfzentrum wird wieder täglich geimpft. (Symbolbild)
+
Auch im Hammer Impfzentrum wird wieder täglich geimpft. (Symbolbild)

Am Montag gab es in Hamm zwar mehr Neuinfektionen mit dem Coronavirus, dennoch sanken Infizierten-Zahl und Inzidenzwert. Der Überblick.

Hamm - Das Gesundheitsamt der Stadt Hamm meldete am Montagnachmittag 22 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das sind doppelt so viele als noch am Sonntag. Die Zahl der akut Infizierten sank gleichzeitig um neun auf 364. 188 der Betroffenen sind weiblich, 176 männlich. Der Inzidenzwert (Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner) ging ebenfalls zurück - auf 96,7 (minus 3,9 Punkte). (News zu Corona in Hamm)

StadtHamm
Einwohner179.916 (31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterMarc Herter (SPD)

Corona in Hamm: Weiter vier Personen auf der Intensivstation

15 der neu Infizierten steckten sich im Familien- und Bekanntenkreis an, alle waren bereits in Quarantäne, als sie ihr positives Testergebnis erhielten. Eine Person infizierte sich mutmaßlich am Arbeitsplatz (schon in Quarantäne), bei den anderen sechs war der Ansteckungsweg noch unklar (zwei in Quarantäne).

Darüber hinaus lieferte die Stadt zwei Neuinfektionen nach (einmal Familienkreis, einmal Arbeitgeber), die zunächst über positive Schnelltest bekannt und anschließend über einen PCR-Tests bestätigt wurden. Beide Fälle wurden den vorherigen Tagen zugeordnet, an denen sie erstmals bei der Stadt bekannt wurden.

Weiterhin 16 Personen werden wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär im Krankenhaus behandelt, ebenfalls unverändert liegen vier von ihnen auf der Intensivstation. Betroffen sind eine Frau über 60, zwei Frauen über 80 und ein Mann über 50. Die genannte Zahl für die Intensivstationen betreffen nur Personen aus Hamm, die Gesamtzahl der in der Stadt Behandelten dürfte höher liegen

6.818 Hammer gelten inzwischen als genesen (+33). 3.610 sind weiblich, 3.208 männlich. 1.029 Personen sind in Quarantäne (+6), 29.258 Menschen wurden aus dieser Beobachtung wieder entlassen (+34). 30.203 Proben sind an den Corona-Mobilen und an der Alfred-Fischer-Halle genommen worden (+70). Über Hausärzte und Schnelltests kommen viele hinzu. 

Corona in Hamm - das interessiert aktuell außerdem:

  • In den Seniorenheimen in Hamm gibt es eine spürbaren Anstieg von Coronafällen - obwohl dort die allermeisten Bewohner und Pfleger inzwischen geimpft sind.
  • Eine aktuelle Übersicht über die beständig wachsende Zahl der Schnelltestzentren in Hamm hat die Stadt zusammengestellt (hier klicken).
  • Homeoffice, wo immer es geht“, forderte der Bundesarbeitsminister im Januar. Man könnte meinen, die Stadtverwaltung in Hamm würde da voran gehen. Wir haben nachgefragt.
  • Viele Menschen steigen im Regel-Wirrwarr nicht durch. Wir haben die wichtigsten Aspekte mit Blick auf Hamm zusammengefasst.
  • In den täglichen Meldungen heißt es oft, dass Infizierte „aus der Quarantäne positiv“ getestet wurden. Was genau bedeutet das eigentlich?!

Corona in Hamm - so geht‘s weiter mit Astrazeneca:

Die Impfungen mit dem Astrazeneca-Vakzin sind am Freitag, 19. März, wieder gestartet. Alle, die für die Folgetage einen Termin bekommen haben, können diesen wie vereinbart wahrnehmen. Alle Impfwilligen, deren Termin ausgefallen ist, werden so schnell wie möglich direkt kontaktiert. Möglichst binnen einer Woche sollen diese Termine nachgeholt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare