Kurz nach Weihnachten

Coronavirus in Hamm: Neuer Starttermin für Impfung bekannt - Unsicherheiten bei Verfügbarkeit von Impfstoff

Der Corona-Impfstoff steht in Deutschland kurz vor der Zulassung. (Symbolbild)
+
Der Corona-Impfstoff steht in Deutschland kurz vor der Zulassung. (Symbolbild)

Früher als zuletzt geplant, dürften in Hamm die ersten Menschen gegen das Coronavirus geimpft werden.

Hamm - Auf WA-Anfrage nannte die Stadt den 28. Dezember als voraussichtliches Startdatum. Angesichts von täglich neuen Todesfällen – am Donnerstag wurden die Corona-Toten 77 und 78 vermeldet – sehnen viele Menschen die Möglichkeit herbei, sich gegen das Virus schützen lassen zu können. (News zum Coronavirus in Hamm.)

Corona in Hamm: Seniorenheime haben Vorrang

Wie viel Impfstoff am 28. Dezember tatsächlich in Hamm verfügbar ist, wird sich erst in den kommenden Tagen klären. Daher arbeiten die Kassenärztliche Vereinigung (KV) und die Stadt an möglichen Impfszenarien. Auf jeden Fall Vorrang haben die Seniorenheime.

Sollten zunächst nur wenige Impfdosen Hamm erreichen, ist also davon auszugehen, dass mobile Teams zuerst die Heime abfahren und das Impfzentrum an der Friedensschule erst später den Betrieb aufnimmt. „Sollten schon früh beispielsweise 5.000 Dosen verfügbar sein, ist auch ein paralleler Start vorstellbar“, sagte Stadtsprecher Tom Herberg. Die genaue Einteilung und Vorgehensweise sei allerdings Sache der KV und hänge auch von den zur Verfügung stehenden Ärzten und Fachkräften ab.

Welche Seniorenheime zuerst an der Reihe sind, wird von der Ärztlichen Leitung des Impfzentrums mit der Arbeitsgemeinschaft Alteneinrichtungen abgestimmt. „Wir sind derzeit dabei, Kriterien zu erarbeiten, wann welche Einrichtung geimpft werden soll“, erklärte Herberg dazu.

Corona in Hamm - das bewegt die Menschen aktuell

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare