Tägliches Update

Keine Entspannung bei Corona-Zahlen in Hamm - Tausende in Quarantäne

Die Corona-Zahlen haben in Hamm erneut einen kleinen Satz nach oben gemacht. Damit stieg auch der RKI-Wert.

Hamm - Der Stadt Hamm waren am Donnerstagmittag (Stand 12 Uhr) 235 akut mit dem Coronavirus infizierte Hammer bekannt. Seit Mittwochmittag kamen 24 Neuinfektionen hinzu; von diesen stehen 7 in Zusammenhang mit der Hochzeit: Sie alle seien aus einer bestehenden Quarantäne heraus positiv getestet worden, heißt es. Weitere 7 Personen stehen den Angaben zufolge in Zusammenhang mit anderen bereits bestehenden Infektionen und wurden ebenfalls aus einer bestehenden Quarantäne heraus positiv getestet. Bei den restlichen 10 Neuinfektionen liegen der Stadt noch keine Informationen vor.

Der so genannte RKI-Wert liegt der Stadt zufolge in Hamm am Donnerstag bei 93,8 (das entspricht 168 Neuinfizierten in den vergangenen sieben Kalendertagen). 24 Stunden zuvor lag er bei 92,7. Ein Wert von 50 gilt als essenziell für die Einleitung nachhaltiger Schutzmaßnahmen in einem Kreis oder einer Stadt.

Insgesamt stehen nach Wissensstand von Donnerstag mehr als 200 Corona-Infektionen in Hamm im Zusammenhang mit besagter Hochzeit. Die mehr als 300 identifizierten Hochzeits-Gäste aus Hamm sind in Quarantäne gesetzt und verpflichtend getestet worden.

Coronavirus in Hamm: die weiteren Zahlen am Donnerstag

Auch die weiteren Informationen sind wenig entspannend: Inzwischen werden 20 Hammer im Krankenhaus behandelt, 2 von ihnen sogar intensivmedizinisch (eine Frau zwischen 40 und 49 und ein Mann zwischen 50 und 59; beide stehen im Zusammenhang mit der Hochzeit). Das ist jeweils eine Person mehr als am Vortag. Von den 235 akut Infizierten sind 135 weiblich und 97 männlich.

Die Zahl der Hammer in häuslicher Quarantäne stieg seit Mittwoch spürbar um 138 auf jetzt 2912 an. Das dürfte vor allem an den Testungen in Hammer Senioreneinrichtungen und ihren Folgen liegen.

839 Menschen in Hamm gelten seit März als von einer Corona-Infektion genesen (451 weiblich, 388 männlich). Mit den Corona-Mobilen der Stadt und im Testzentrum in der Alfred-Fischer-Halle wurden bislang 15.008 Proben genommen.

Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm

Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm
Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm
Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm
Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm
Corona Testungen an der Alfred-Fischer-Halle Hamm

Coronavirus in Hamm: Bittere Folgen der hohen Zahlen

Dutzende Schüler und Lehrer haben sich in Hamm mittlerweile mit dem Coronavirus infiziert, etwa 1000 sind in Quarantäne. Die Stadt hat die Maskenpflicht im Unterricht bis zu den Herbstferien verlängert. Die Lehrschwimmbecken bleiben bis mindestens zum 1. November geschlossen. Auch für Urlauber aus Hamm wird die Corona-Situation immer öfter zu einem kleinen Drama.

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare