Unser tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Infektionszahlen steigen leicht - weiterer Todesfall

Die Impfungen sind für viele Menschen in Lichtblick im Kampf gegen das Coronavirus.
+
Die Impfungen sind für viele Menschen in Lichtblick im Kampf gegen das Coronavirus.

Vor dem Wochenende steigen die Corona-Fallzahlen in Hamm leicht. Der Überblick am Freitag.

Hamm - 26 Neuinfektionen mit dem Coronavirus wurden im Gesundheitsamt der Stadt Hamm in den zurückliegenden 24 Stunden bekannt. Das sind mit zwölf fast doppelt so viel wie am Donnerstag. Noch immer stehen die Ergebnisse der Sequenzierung auf die britische Virus-Variante aus. (News zum Coronavirus in Hamm)

Corona in Hamm: Inzidenzwert sinkt leicht

Durch den Anstieg bei den Neuinfektionen gibt es am Freitag auch eine leichte Zunahme bei der akut Infizierte. 233 Personen tragen aktuell das Virus in sich (+5). 115 von ihnen sind weiblich, 118 männlich. Der RKI-Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Kalendertagen) sank hingegen minimal um 0,5 Punkte auf 82,3.

Von den Neuinfizierten haben sich 15 mutmaßlich im Familien- oder Bekanntenkreis angesteckt - alle waren bereits in Quarantäne, als sie ihr positives Testergebnis erhielten. Eine Infektion geht auf einen Kontakt beim Arbeitgeber zurück, bei den restlichen zehn Fällen ist die Infektionskette noch unklar (vier bereits in Quarantäne).

Corona in Hamm: Weiteres Todesopfer

Wie die Stadt mitteilte ist am Donnerstag eine über 70 Jahre alte Frau im Krankenhaus gestorben, nachdem sie zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Bei ihr hätten wesentliche Vorerkrankungen vorgelegen. Damit starben in Hamm seit März 155 Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Wie am Donnerstag liege 27 Covid-19-Patienten aus Hamm zur stationären Behandlung im Krankenhaus. Ebenfalls unverändert werden vier von ihnen auf der Intensivstation betreut. Betroffen sind ein Mann und eine Frau über 50, einer Mann über 60 und ein Mann jenseits der 70.

Corona in Hamm: Mehr Menschen in Quarantäne

6.160 Personen gelten inzwischen als genesen (+20). 3.290 von ihnen sind weiblich, 2.870 männlich. 654 Personen befinden sich in Quarantäne (+70) - die Infizierten sind hier nicht mitgezählt. 27.640 Menschen aus Hamm wurden aus der Beobachtung entlassen (+31). 28.467 Proben sind an den Corona-Mobilen und an der Alfred-Fischer-Halle genommen worden (+43). Über Hausärzte und Schnelltests kommen jedoch viele hinzu.

Schnelltest-Ergebnisse werden in der Statistik der Stadt in Absprache mit der Landeszentrale für Gesundheit (LZG) übrigens nicht mitgezählt (so handhabt es auch das Robert Koch-Institut/RKI). Allerdings: Bei allen positiven Schnelltest-Ergebnissen werden aber im Anschluss PCR-Tests durchgeführt: Sofern dieser dann positiv ausfällt, gehe der Fall in die offizielle Statistik ein, erklärt die Stadt.

Corona in Hamm - auch das interessiert Leser aktuell:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare