Aktueller Impfstand

Über 100.000 Hammer erstgeimpft: So viele haben sich am Wochenende ohne Termin den Piks geholt

Großes Interesse aber keine langen Schlangen: 350 Menschen ließen sich am Wochenende ohne zuvor vereinbarten Termin in Hamm impfen.
+
Großes Interesse aber keine langen Schlangen: 350 Menschen ließen sich am Wochenende ohne zuvor vereinbarten Termin in Hamm impfen.

Das Angebot, sich im Hammer Impfzentrum auch ohne Termin gegen das Coronavirus impfen zu lassen, ist am ersten Wochenende gut angenommen worden. Mittlerweile haben über 100.000 Menschen in Hamm mindestens die Erstimpfung erhalten. Ein Überblick.

Hamm - Am ersten Tag der Impf-Möglichkeit ohne festen und meist lang und aufwendig im Vorhinein organisierten Termin, ließen sich 252 Personen in Hamm die Spritze mit dem Biontech-Impfstoff setzen. Am Sonntag waren es noch einmal 98. Neben diesen 350 Impfungen ohne Termin wurden auch noch etliche weitere Impfungen mit Termin gesetzt. (News zum Coronavirus in Hamm)

Corona in Hamm: Stadt mit positivem Fazit nach Impfung ohne Termin

Insgesamt habe trotz der kurzfristigen Umorganisation alles „sehr gut geklappt“ teilte die Stadt auf Anfrage mit. „Es gab keine organisatorischen Probleme und keine längeren Schlangen.“ Wie die Nachfrage jetzt an den Wochentagen nach Impfungen ohne Termin sein werde, sei schwierig zu prognostizieren. „Wir rechnen aber damit, dass an den Wochentagen weniger Personen als Samstag und Sonntag kommen werden“, sagte der Stadtsprecher.

Inzwischen sind in Hamm (Stand: Sonntagabend) 176.024 Impfungen gegen das Coronavirus durchgeführt worden. Nimmt man die Betriebsimpfungen hinzu und die Impfungen von Privat-Ärzten und bei Sonderaktionen, die allesamt nicht in die städtische Statistik einfließen, dürften es bereits über 180.000 gewesen sein. Damit ist - rein rechnerisch zumindest - jeder Hammer mindestens einmal geimpft worden.

Impfstand Hamm: 73.913 Hammer haben beide Impfungen erhalten

Ganz real sind inzwischen über 100.000 Hammer zumindest einmal gegen das Coronavirus geimpft worden - exakt 102.111. Darüber hinaus wurden 73.913 Zweitimpfungen verabreicht. Von allen Impfungen haben die niedergelassenen Ärzte 58.041 Spritzen gesetzt (37.962 Erst-, 20.079 Zweit-Impfungen).

Wichtig für alle, die sich in den kommenden Tagen ohne Termin impfen lassen: Weiterhin sollten all diejenigen, die von diesem Angebot Gebrauch machen, andere bereits vereinbarte Termine absagen. Wenn sie also etwa bei ihrem Hausarzt auf der Warteliste stehen oder einen bereits feststehenden aber noch nicht anstehenden Termin für das Impfzentrum zugeteilt bekommen hatten. So verfallen die dafür reservierten Dosen nicht oder können kurzfristig an weitere Impfwillige vergeben werden.

Am Samstag und Sonntag hatten sich zumeist Menschen impfen lassen, die noch immer Schwierigkeiten hatten, an einen Termin zu kommen. Andere Impflinge setzten bewusst auf eine Kreuzimpfung mit Biontech, nachdem sie zuvor den Impfstoff von Astrazeneca verabreicht bekommen hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare