Interessante Statistik

Corona im Wochenvergleich: Drastischer Rückgang bei Infektionen unter Schülern

Corona und Schulen
+
Noch vier Schüler in Hamm gelten als mit dem Coronavirus infiziert.

Die Corona-Infektionszahlen gehen abseits der täglichen Entwicklung auch im Wochenvergleich weiterhin deutlich zurück. Der Überblick.

Hamm - In der Woche vom 14. bis zum 20. Juni 2021 gab es in Hamm neun Neuinfektionen (-16). Das entspricht einem Rückgang von 64 Prozent. Von den wenigen Neuinfektionen wurden in der täglichen Meldung zunächst fünf Ansteckungen als „unbekannt“ eingestuft. (News zum Coronavirus in Hamm)

Alle nachverfolgten Infektionen im Familienkreis

Im Rahmen der Nachverfolgung konnte noch einer der Fälle zugeordnet werden – es bleiben aus der vergangenen Woche vier Ursprünge unbekannt. Bezogen auf die Gesamtzahl der Neuinfektionen in der Woche bedeutet das, dass etwa 56 Prozent der Infektionsketten bekannt und etwa 44 Prozent unbekannt sind.

Alle bekannten Neuinfektionen mit klarer Infektionskette ereigneten sich im Familien- oder Bekanntenkreis.

Nur noch vier Schüler mit Corona-Virus infiziert

Bei den Schülern gab es einen deutlichen Rückgang von 16 auf vier. Keiner der betroffenen war innerhalb des infektiösen Zeitraums in der jeweiligen Einrichtung. Mit 55 befinden sich auch noch einmal weniger Schüler in Quarantäne als in der Vorwoche (67). Mit der Friedensschule, dem Friedrich-List-Berufskolleg (neu), der Konrad-Adenauer-Realschule und der Kappenbuschschule (neu) sind noch vier Einrichtungen betroffen. In der vergangenen Woche waren es neun. Trotzdem ist deutschlandweit aufgrund der Delta-Variante umstritten, ob die Schulen nach den Sommerferien wieder normal für den Präsenzunterricht geöffnet werden können.

Zwei Kita-Kinder gelten aktuell als infiziert - wie in der Vorwoche. Beide waren im infektiösen Zeitraum nicht in der jeweiligen Einrichtung. Deshalb benannte die Stadt die betroffene(n) Kitas auch nicht. Erzieher sind nicht unter den Infizierten.

Wie in der Vorwoche sind in Seniorenheimen keine Infektionen bekannt.

Nur 17 von 10.578 Schnelltests mit positivem Ergebnis

In der Woche vom 14. bis zum 20. Juni 2021 sind insgesamt 10.578 kostenlose Schnelltests in Hamm durchgeführt worden. Davon haben 17 ein positives Ergebnis gehabt. Das entspricht einer Positivquote von 0,16 Prozent. Die betroffenen Testpersonen wurden anschließend mit einem PCR-Test getestet.

Aussagen zu den sich anschließenden PCR-Tests können vonseiten der Stadt nicht getroffen werden. In der Regel werden aber nur etwa 75 Prozent der positiven Schnelltes über einen PCR-Test bestätigt. „Spitzenreiter“ in Sachen Tests pro Tag war der Freitag, 18. Juni, mit 2.425 Tests.

Altersverteilung: Keine Fälle jenseits der 70

Hier die Altersverteilung der 17 akut Infizierten am Mittwoch: Während es bei den 60- bis 69-Jährigen sogar einen leichten Anstieg gab (+1), ging die Zahl der Infizierten bei den Kindern (0 bis 9 Jahre) im Wochenvergleich am stärksten zurück.

AltersgruppeInfizierteEntwicklung
0 bis 9 Jahre4-10
10 bis 19 Jahre1-6
20 bis 29 Jahre4-7
30 bis 39 Jahre2-4
40 bis 49 Jahre2-4
50 bis 59 Jahre1+/-0
60 bis 69 Jahre3+1
70 bis 79 Jahre0+/-0
80 bis 89 Jahre0+/-0
über 90 Jahre0+/-0

Jenseits der 70 sind in Hamm nach wie vor keine Infektionsfälle bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare