Aggressiver Kunde wurde festgenommen

Gereizte Stimmung beim Einkaufen in der Coronapandemie: Kunde greift Supermarkt-Mitarbeiter an

Verbraucherpreise
+
Ein Kunde hat in einem Supermarkt protestiert, nachdem er einen Einkaufswagen nehmen sollte.

Die Stimmung wird in der Coronapandemie zunehmend gereizter. Das bekam nun auch ein Supermarkt-Mitarbeiter zu spüren, der einen Kunden darum bat, eine einfache Regel einzuhalten

Hamm - Ein 48-jähriger Mitarbeiter eines Supermarkts wurde nach dem Angriff eines Kunden leicht verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Mitarbeiter den Kunden - einen 32 Jahre alten Mann aus Arnsberg - gebeten, einen Einkaufswagen zu benutzen. Der Arnsberger weigerte sich jedoch.

Viele Supermärkte legen im aktuellen Corona-Lockdown klare Regeln auf: Die Betreiber bestehen zum Beispiel darauf, dass die Kunden Einkaufswagen benutzen: Sie haben weniger Wagen vor ihre Türen gestellt als vor der Pandemie. Mit Hilfe der Wagen stellen sie sicher, dass nicht zu viele Kunden in die Supermärkte kommen - jeder Kunde muss einen Wagen nehmen. Sind keine mehr da, dürfen die Kunden auch nicht hinein. Muss der Lockdown bleiben oder sollen Lockerungen kommen? Wir haben Stimmen aus der Politik zusammengefasst.

Streit in Supermarkt: Gegen Kunden lag ein Haftbefehl vor

Der 32-jährige Arnsberger wollte dies in dem Supermarkt an der Alleestraße in Hamm aber bei einem Vorfall am Samstag gegen 11.30 Uhr nicht einsehen. Laut Polizei gerieten die Männer in Streit. Der 32-Jährige schubste den Supermarkt-Mitarbeiter, der zu Boden fiel und sich dabei leicht verletzte.

Die Polizei wurde hinzugerufen und schlichtete den Streit. Den 32-Jährigen nahm sie fest: Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor.

Welche Regeln gelten in Hamm und NRW? Wir haben das zusammengefasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare