Nach Corona-Fall in Redaktion

Freude bei der Lippewelle: Ende der Arbeitsquarantäne nah - alle Ergebnisse negativ

Redaktion der Lippewelle unter Quarantäne: Moderator Jens Heusener und Chefredakteurin Colleen Sanders moderieren in getrennten Studios.
+
Redaktion der Lippewelle unter Quarantäne: Moderator Jens Heusener und Chefredakteurin Colleen Sanders moderieren in getrennten Studios. (Ein Klick rechts oben ins Bild zeigt das komplette Motiv.)

Gute Nachrichten von den Kollegen aus der Lippewelle-Redaktion: Über das Wochenende sind alle Hammer Testergebnisse eingetrudelt und bisher sind alle im Team coronafrei.

Hamm - Ein Ergebnis steht allerdings noch aus: Dieses betrifft eine Praktikantin, die in Dortmund wohnt, für sie ist das Gesundheitsamt in Dortmund zuständig. Sie kann erst in dieser Woche getestet werden, aber auch ihr geht es so weit gut und sie ist natürlich auch in Quarantäne.

Bis Mittwoch läuft noch der Mini-Betrieb in der Redaktion, denn die Quarantäne der meisten Kollegen geht bis einschließlich Mittwoch, ab Donnerstag geht es dann wieder in den Normalbetrieb, dann können wieder mehr Kollegen in der Redaktion zusammenarbeiten.

Die Schutzmaßnahmen in der Redaktion mit Abstandsregeln und Hygienekonzept haben also offenbar funktioniert. Damit eine neue Quarantäne-Situation vermieden werden kann, wird jetzt im Großraumbüro trotzdem noch etwas nachgebessert mit Plexiglaswänden. So wären die Mitarbeiter auch bei einem Infektionsfall sicher geschützt. Das ganze Team um Chefredakteurin Colleen Sanders ist erleichtert und freut sich darauf, bald wieder „normal“ für alle in Hamm Programm machen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare