Leichterer Einlass

Wegen sinkender Inzidenz: Krankenhäuser in Hamm lockern Besuchsregeln - zumindest ein bisschen

Der Besuch bei Angehörigen im Krankenhaus wird für einige Hammer ab dem 2. Juni leichter. (Symbolbild)
+
Der Besuch bei Angehörigen im Krankenhaus wird für einige Hammer ab dem 2. Juni leichter. (Symbolbild)

Mit sinkenden Inzidenzen und steigenden Impfquoten ändern sich auch die Besuchsregeln für die drei Akutkrankenhäuser in Hamm.

Hamm - Wie die Barbaraklinik, das St.-Josef-Krankenhauses, das Marienhospitals und das EVK in einer gemeinsamen Pressemitteilung erklären, wird ab Mittwoch, 2. Juni, nicht mehr von allen Besuchern ein negativer Schnelltest eingefordert, um das jeweilige Krankenhaus in Hamm besuchen zu dürfen. (News zum Coronavirus in Hamm)

StadtHamm
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner179.916 (2020)

Dafür muss allerdings eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Doppelt geimpft: Der Besucher ist bereits 14 Tage oder länger vollständig geimpft. Bei Impfungen mit Astrazeneca, Biontech oder Moderna sind dazu zwei Eintragungen im Impfpass notwendig. Wer eine Impfung mit dem Serum von Johnson&Johnson nachweisen kann, brauchte dafür nur eine Eintragung. In jedem Fall muss der Abschluss der Impfung 14 Tage zurückliegen. Die Besucher werden gebeten, ihren Impfpass oder eine Bescheinigung der Impfstelle mitzubringen.
  • Genesen: Der Besucher ist von Covid-19 genesen. Hierzu haben die zuständigen Gesundheitsämter Bescheinigungen verschickt, die am Krankenhausempfang vorgelegt werden müssen. Nach der Genesung sind diese Bescheinigungen ein halbes Jahr lang gültig.

Von allen anderen Besuchern verlangen die drei Krankenhäuser weiterhin einen negativen, zertifizierten Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Auch alle andern Besuchsregeln (siehe unten) bleiben gültig und können auf den Webseiten der Krankenhäuser ausführlich nachgelesen werden.

Die Überprüfung der vorzulegenden Dokumente könnte besonders in den ersten Tagen zu Verzögerungen beim Einlass führen. Darauf weisen die Kliniken hin. „Die Krankenhäuser bitten um die nötige Geduld und hoffen, dass bald weitere Lockerungen möglich sind“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die aktuellen Besuchsregeln für die Krankenhäuser in Hamm:

  • Besuch kann erst ab dem vierten Tag des stationären Aufenthalts empfangen werden.
  • Patienten mit dem Verdacht auf oder mit bestätigter Covid-19-Erkrankung können weiterhin nicht besucht werden.
  • Insgesamt zwei Besuche in der Woche sind möglich.
  • Die Anzahl der Besucher ist auf maximal zwei Personen begrenzt. Diese sind bei der Aufnahme zu benennen.
  • Zeitgleich ist nur durch eine dieser beiden Personen ein Besuch möglich.
  • Besuche können montags bis sonntags in der Zeit zwischen 15 und 19 Uhr stattfinden.
  • Die Länge des Besuchs ist auf höchstens eine Stunde zu begrenzen.
  • Besucher müssen sich am Empfang mit ihrer Adresse registrieren lassen und sich einem kurzen Gesundheitscheck unterziehen. Bei Fieber, einer Atemwegserkrankung oder Krankheitsgefühl erfolgt kein Einlass.
  • Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz ist während des gesamten Aufenthaltes und auch in den Zimmern zu tragen.
  • Die Hände müssen vor dem Besuch und nach Abschluss gründlich desinfiziert werden.
  • Auch auf den Zimmern muss der Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden.
  • Die Cafeterien der Häuser sind für Besucher noch geschlossen.

Die Akut-Krankenhäuser in der Stadt sehen diese Vorsorge als einen weiteren Beitrag zur Vermeidung eines Eintrages des Coronavirus in die Häuser, um die Patienten auch weiterhin gut schützen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare