14 Bewohner und Mitarbeiter infiziert

Corona-Ausbruch in der ZUE in Hamm - Komplette Einrichtung unter Quarantäne

Zentrale Unterbringungseinrichtung Hamm (ZUE) am Alten Uentroper Weg
+
Die komplette ZUE steht aktuell unter Quarantäne.

In der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) am Alten Uentroper Weg gibt es ein größeres Corona-Ausbruchsgeschehen.

Hamm – Wie die Bezirksregierung Arnsberg am Freitag mitteilte, sind mittlerweile 14 Bewohner und Mitarbeiter positiv getestet worden. Die gesamte Einrichtung sei unter Quarantäne gestellt worden. 25 weitere Personen gelten als Kontaktpersonen. In der Einrichtung leben derzeit 233 Bewohner. (News zum Coronavirus in Hamm)

Corona in Hamm: Erste Fälle am vergangenen Wochenende

Die ersten positiven Fälle wurden bereits am vergangenen Wochenende registriert. Am Mittwoch gab es dann eine Ortsbegehung. Irritationen kamen zunächst auf, weil bereits am Mittwoch von einer Volltestung aller Bewohner und Mitarbeiter die Rede gewesen war. Diese wurde nun am Freitag angeordnet und soll an diesem Wochenende durchgeführt werden.

Die positiv getesteten Bewohner und deren bislang ermittelt Kontaktpersonen sind in einem eigenen Gebäude auf dem ZUE-Gelände untergebracht und von den übrigen Flüchtlingen isoliert.

Corona in Hamm: Fälle in weiterer Flüchtlingsunterkunft

Auch in der benachbarten Flüchtlingsunterkunft der Stadt Hamm an der Schützenstraße wurden am Freitag, 23. April, zwei Personen positiv getestet. Auch dieses Gebäude ist inzwischen komplett abgeschottet und wird von einem Sicherheitsdienst überwacht.

Die beiden positiv Getesteten wurden in eine Wohnung im Hammer Westen ausgelagert und dort isoliert. Alle 75 Bewohner der Unterkunft seien getestet worden, derzeit warte man noch auf die Ergebnisse, hieß es aus dem Rathaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion