Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Die aktuellen Fallzahlen am Freitag

Corona Teströhrchen Symbolbild
+
In diesen Teströhrchen werden auch in Hamm Corona-Abstriche ins Labor versendet. (Symbolbild)

Im Großen und Ganzen sinken die Corona-Zahlen in Hamm weiter. Gleichwohl wurden auch am Freitag wieder Neuinfektionen bekannt.

Hamm - Der Stadt lagen am Freitag (Stand 12 Uhr) Informationen über 19 akut mit dem Virus infizierte Hammer vor. Zwei Männer kamen neu dazu, teilte ein Stadtsprecher mit. Einer von ihnen war zuvor im Kosovo unterwegs; er ist zwischen 30 und 39 Jahre alt. Der andere Betroffene ist zwischen 60 und 69 Jahre alt; zu ihm liegen der Stadt noch keine Infos zur möglichen Infektionskette vor.

Am Donnerstag waren in Hamm noch 23 Akutinfektionen offiziell bekannt - weil es mehrere Genesungsfälle gab, sank die Gesamtzahl binnen 24 Stunden auf die eingangs genannten 19. Von diesen sind 10 weiblich und 9 männlich. Nach wie vor werden drei Erkrankte im Krankenhaus behandelt, eine über 80-jährige Frau liegt auf einer Intensivstation. 654 Hammer gelten seit März als genesen (331 weiblich, 323 männlich).

Überraschend stiegt die Zahl der Quarantänefälle seit Donnerstag wieder spürbar an: von 284 auf aktuell 334. Genau 6066 Hammer haben diese Situation inzwischen hinter sich gebracht.

Mit den Corona-Mobilen und im Testzentrum an der Alfred-Fischer-Halle wurden nunmehr 13.086 Corona-Proben genommen. Das sind nur wenige mehr als am Donnerstag benannt wurden.

Für Aufsehen sorgte in Hamm in den vergangenen Tagen der Fall eines Kleinkinds, dass bei der Rückkehr aus dem Urlaub zwar nicht getestet wurde, aber trotzdem einen Positiv-Bescheid bekam. Inzwischen gilt der Vorgang als abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare