Wochenstatistik

Coronavirus in Hamm: 35 Prozent weniger Infektionen - die aktuelle Ausbreitung

Eine Mitarbeiterin eines Testzentrums wertet einen Corona-Test aus.
+
Eine Mitarbeiterin eines Testzentrums wertet einen Corona-Test aus.

Nicht nur anhand der täglichen Fallzahlen sondern auch im Wochenvergleich ist eine klare Beruhigung des Corona-Infektionsgeschehen in Hamm zu erkennen.

Hamm –In der Woche vom 3. bis zum 9. Mai gab es insgesamt 360 Neuinfektionen – 189 oder 35 Prozent weniger als in der Woche davor. (News zum Coronavirus in Hamm)

StadtHamm
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner179.111 (2019)

Corona in Hamm: 65 Prozent Ansteckung im Familien- und Freundekreis

Von den Neuinfektionen wurden in der täglichen Meldung zunächst 220 Ansteckungen als „unbekannt“ eingestuft. Im Rahmen der Nachverfolgung wurden 103 Fälle noch einer Infektionskette zugeordnet, 117 Ursprünge blieben unbekannt. 67,5 Prozent der Infektionsketten sind damit bekannt (+3,5%) und etwa 32,5 Prozent unbekannt.

Nach wie vor sind private Kontakte im Familien- und Freundeskreis mit rund 65 Prozent der häufigste Übertragungsweg, rund 3 Prozent der Betroffenen steckten sich am Arbeitsplatz an.

Deutlich weniger Schüler und Kita-Kinder infiziert

119 Schüler sowie drei Lehrkräfte galten am Mittwoch als infiziert – 49 weniger als in der Vorwoche. Von ihnen waren 98 nicht innerhalb des infektiösen Zeitraums in der Einrichtung. Es befinden sich zurzeit 249 Schüler in Quarantäne (-37). 17 Schulen – davon fünf Grundschulen – sind betroffen (Vorwoche: 23, 10).

Ausbreitung an Schulen

Alfred-Delp-Schule, Arnold-Freymuth-Gesamtschule, Beisenkamp Gymnasium, Erlenbachschule, Friedensschule, Friedrich-Ebert-Realschule, Johannesschule, Josefschule, Karlschule, Marienschule, Märkisches Gymnasium, Martin-Luther-Schule, Realschule Bockum-Hövel, Realschule Mark, Schule im grünen Winkel, von-Vincke-Schule, Wilhelm-Busch-Schule.

34 Kita-Kinder und vier Erzieherinnen waren am Mittwoch infiziert (-15), 29 waren im infektiösen Zeitraum nicht in der jeweiligen Einrichtung. Wie in der Vorwoche sind acht Kitas betroffen.

Ausbreitung in Kitas

Kita Schatzkiste, AWO-Kita Bänklerweg, Kita Martin Luther, Kita St. Stephanus, Kita Sterntaler, AWO-Kita Seilfahrt, Kita Wunderwald, Kita Jakobsbrunnen.

Neun Bewohner und sieben Mitarbeiter in sieben der insgesamt 30 Seniorenheime in Hamm waren am Mittwoch infiziert. In der Vorwoche waren sechs Bewohner und elf Mitarbeiter in elf Einrichtungen betroffen.

17.565 Schnelltests innerhalb einer Woche - 97 positiv

Vom 3. bis zum 9. Mai sind in Hamm 17.565 kostenlose Schnelltests durchgeführt worden (-139). Mit 3.156 wurden am 3. Mai auf den Tag gesehen am meisten Tests durchgeführt. Von den 17.565 Tests fielen 97 positiv aus (0,55%). Die betroffenen Personen wurden anschließend auch mit einem PCR-Test getestet.

Am Mittwoch galten 773 Personen in Hamm als infiziert. Das ist ein Anteil von 0,43% an der Stadtbevölkerung. Am höchsten sind sowohl die absolute Zahl als auch der Anteil innerhalb der Gruppe wie in der Vorwoche bei den 20- bis 29-Jährigen. Hier die detaillierte Aufschlüsselung nach Altersgruppen:

  • 0-9 Jahre: 75 (-31) 0,44%
  • 10-19 Jahre: 109 (-24) 0,59%
  • 20-29 Jahre: 134 (-49) 0,60%
  • 30-39 Jahre: 110 (-43) 0,50%
  • 40-49 Jahre: 118 (-40) 0,52%
  • 50-59 Jahre: 114 (-21) 0,41%
  • 60-69 Jahre: 61 (-22) 0,27%
  • 70-79 Jahre: 31 (-3) 0,20%
  • 80-89 Jahre: 18 (-5) 0,18%
  • über 90 Jahre: 3 (+2) 0,36%

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare