Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Zwei Neuinfektionen - Westfleisch-Mitarbeiter betroffen

+

[Update] Hamm - Das Gesundheitsamt der Stadt meldet am Montag zwei bekannt gewordene Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

Bei den Betroffenen handelt es sich nach Angaben eines Stadtsprechers um zwei Männer. Einer ist zwischen 20 und 29 Jahre alt, der zweite zwischen 60 und 69 - er liegt im Krankenhaus.

Bei dem jüngeren Betroffenen handelt es sich um einen zugezogenen Saisonarbeiter der Firma Westfleisch, der sich erst seit eineinhalb Wochen in Deutschland aufhält. Seine Infektion wurde im Rahmen der strikten Corona-Sicherheitsvorkehrungen beim Fleischverwerter bekannt.

Gute Nachrichten gibt es unterdessen aus der Kita "Unter dem Regenbogen" in Werries. In der Kita waren bislang zwei Erzieherinnen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Vorsorglich blieb die Kita am Montag zunächst geschlossen.

Am Nachmittag gab die Stadtverwaltung bekannt, dass alle Test-Ergebnisse der Kita-Kinder negativ ausgefallen sind. Deshalb werden drei der vier Gruppen ab Dienstag wieder geöffnet. Nur die Gruppe der beiden betroffenen Erzieherinnen bleibt in Quarantäne.

Coronavirus in Hamm: Weitere Zahlen 

Weil keiner der Erkrankten im Vergleich zu Sonntag gesund geworden ist, gelten in Hamm zwölf Personen als akut mit dem Coronavirus infiziert. Fünf von ihnen sind weiblich, sieben sind männlich. Neben dem 60- bis 69-Jährigen wird noch ein weiterer Corona-Patient stationär in einem Krankenhaus behandelt, nicht aber auf der Intensivstation.

Genesen sind nach wie vor 549 Hammer. 277 von ihnen sind weiblich, 272 männlich.

Wieder hat sich die Zahl der Menschen in Quarantäne erhöht. Aktuell befinden sich 291 Personen (+18) in der häuslichen Isolation, die vom Gesundheitsamt überwacht wird. 4.732 Hammer wurden aus dieser Beobachtung mittlerweile wieder entlassen.

Inzwischen sind an den Corona-Mobilen 9.153 Proben genommen worden.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare