Auch Allee-Center wird öffnen

Hamm trotz Corona fast zurück zur Normalität - Was Sie wissen müssen

Auch das Allee-Center wird ab Montag wieder fast komplett nutzbar sein.
+
Auch das Allee-Center wird ab Montag wieder fast komplett nutzbar sein.

Am Montag um 10 Uhr geht es also wieder los. Der Einzelhandel kann in weiten Teilen wieder öffnen, und auch das Allee-Center wird dabei sein.

Hamm – Der entsprechende Erlass der Landesregierung zu den aktuell festgelegten Corona-Auflagen traf am Freitag im Hammer Rathaus ein. Was die Kunden nun erwartet, welche Fragen noch offen sind und welche weiteren Entwicklungen es gestern in Zusammenhang mit der Corona-Krise gab - ein Überblick:

Einzelhandel

Entlang der West- und Oststraße werden alle Geschäfte wieder öffnen. Auch im Allee-Center wird der Betrieb wieder hochgefahren. Restaurants und Bars bleiben geschlossen beziehungsweise dürfen wie gehabt nur einen Außerhausverkauf anbieten.

Geschäfte mit großer Verkaufsfläche wie der Kaufhof oder Peek & Cloppenburg bleiben zunächst noch außen vor. Allerdings wollte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann in seiner Funktion als Vorsitzender des Städtetages einen Brief an die Landesregierung auf den Weg bringen, in dem das„Niedersachsen-Modell“ auch für NRW empfohlen wird. Dort dürfen Geschäfte ihre Verkaufsfläche auf 800 Quadratmeter begrenzen und dort den Verkauf durchführen. Möbelhäuser können indes unabhängig von ihrer Größe öffnen.

Über die Abstandsregel von 1,5 Metern und die Vorgabe hinaus, dass nur ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche in den Läden zuzulassen ist, werden seitens des Landes keine weiteren Vorgaben gemacht. „Auch wir werden keine weitergehenden Auflagen erlassen“, sagte Ralf Hohoff, der Leiter des Hammer OB-Büros.

Im Allee-Center werde ein Sicherheitsdienst dafür eingesetzt, dass sich außerhalb der Geschäfte keine Gruppen ansammeln.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) werde die Einhaltung der Abstandsregeln in der Innenstadt und den Geschäften kontrollieren.

Wochenmarkt

Ab Dienstag wird der zuletzt reduzierte Wochenmarkt an der Pauluskirche wieder mit dem Vollsortiment bestückt sein. Zuletzt fehlten Anbieter zum Beispiel für Kleidung.

Bücherei öffnet

Anders als am Donnerstag noch angekündigt, darf die Stadtbücherei nun doch geöffnet werden. Dies soll in Hamm am Donnerstag, 23. April, geschehen.

Fahrschulen

Auch Fahrschulen dürfen ab der kommenden Woche den Betrieb wieder aufnehmen und auch praktisch ausbilden. Ob die Fahrlehrer beispielsweise einen Mundschutz tragen müssen, fällt in die Zuständigkeit der jeweiligen Kommune. Über die Verfahrensweise in Hamm soll am Montag entschieden werden. Das kündigte Ralf Hohoff ebenfalls an.

Freizeiteinrichtungen

Tierpark, Maxipark und Museum bleiben zunächst weiter geschlossen. Ähnlich ist es mit Sportstätten, Schwimmbädern, Saunen, der Musikschule und der VHS. Auch die Spielplätze bleiben gesperrt. Der Erlass gilt zunächst bis zum 3. Mai.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare