Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Zahlen (vorerst) auf niedrigem Niveau - Anstieg bei Quarantäne

+

Hamm - Die Corona-Fallzahlen in Hamm haben sich auf niedrigem Niveau eingependelt. Das könnte aber nur eine Momentaufnahme sein.

Folgeinfektionen eines positiven Falls in der Kita Unter dem Regenbogen dürften sich in den kommenden Tagen auch auf die zuletzt auf geringem Niveau stagnierenden Corona-Zahlen für Hamm auswirken.

Aktuell steht der Zähler aber noch bei vier akut Infizierten (Stand: 12 Uhr). Das liegt daran, weil die Erzieherin aus der Kita wegen ihres Wohnorts nicht in der Hammer Statistik auftaucht.

Eine Frau und drei Männer sind derzeit betroffen. Eine Person gilt dagegen im Vergleich zu Mittwoch neu als genesen. Damit haben inzwischen 547 Hammer die Infektion hinter sich. 276 von ihnen sind weiblich, 271 männlich.

Weiter wird ein Infizierter stationär im Krankenhaus behandelt, nicht aber auf der Intensivstation.

Wieder deutlich mehr Quarantäne-Fälle

Die Zahl der Hammer in Quarantäne hat sich im Vergleich zu Mittwoch wieder deutlich erhöht. Aktuell sind von der amtlich überwachten Isolation 241 Hammer betroffen (+45). Dieser Anstieg hängt maßgeblich mit dem Infektionsgeschehen in der Kita Unter dem Regenbogen zusammen. Zuletzt waren aber auch Urlaubsrückkehrer von der Quarantäne betroffen, die aus Corona-Risikogebieten nach Hamm zurückreisten und keinen negativen Virus-Test bei der Stadt vorlegen konnten. 

4.544 Menschen wurden unterdessen bislang aus der Quarantäne entlassen.

An den Corona-Mobilen sind inzwischen über 9.000 Tests durchgeführt worden. Die exakte Zahl: 9.006.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare