Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Zahlen am Pfingstmontag - Anstieg bei Quarantäne-Fällen

+
Symbolbild

Hamm - Wieder einer weniger: In Hamm sind mittlerweile nur noch 13 Personen akut mit dem Coronavirus infiziert.

Ein Stadtsprecher teilte am Montag mit, dass im Vergleich zu Samstag und Sonntag eine Person neu als genesen gilt (Stand: 12 Uhr). Den 13. Tag in Folge wurde in Hamm keine Neuinfektion mit dem Coronavirus bekannt.

Bei den aktuell noch Infizierten handelt es sich nach Angaben der Stadt um sechs weibliche Personen und sieben männliche.

Noch drei Personen im Krankenhaus

Drei von ihnen liegen zur Zeit noch zur Behandlung in einem der drei Hammer Akutkrankenhäuser. Keiner der Patienten muss auf der Intensivstation betreut werden.

Zwar wurde am Sonntag eine Person aus der vom Gesundheitsamt veranlassten Quarantäne entlassen, trotzdem gab es bei den Hammern in Isolation im Vergleich zu Samstag einen Anstieg. Waren es dann derer 48, sind es am Montag 55 gewesen.

424 Menschen gelten in Hamm inzwischen als Genesene. 36 Personen verstarben als positiv auf das Coronavirus Getestete.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare