Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Zahl der Infizierten steigt weiter - Details zur Ausbreitung

+

[Update] Hamm - Am Dienstag wurden bei der Stadt Hamm weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus bekannt. Der Überblick.

Nach Angaben eines Stadtsprechers waren am Dienstagmittag - Stand: 12 Uhr - 69 Personen akut mit dem Coronavirus infiziert. 21 von ihnen sind weiblich, 48 sind männlich.

Innerhalb von 24 Stunden gab es sechs Neuinfektionen. Drei Infizierte stehen im Zusammenhang mit der positiv getesteten Schülerin vom Stein-Gymnasium – es handelt sich um ihre Mutter sowie eine Mitschülerin, die bereits in Quarantäne war. Die dritte Person ist Familienmitglied der Mitschülerin, die auch mit der zuvor infizierten Klassenkameradin befreundet ist. Daher ist nicht klar, ob sie sich in der Schule oder in der Freizeit angesteckt hat.

Wieder Tönnies-Fälle bekannt geworden

Zudem sind zwei Angehörige von Tönnies-Mitarbeitern positiv getestet worden, die sich bereits in Quarantäne befanden. Bei der Stadt geht man unterdessen davon aus, dass Ende der Woche die ersten Tönnies-Fälle wieder aus der Statistik gestrichen werden können.

Die sechste Neuinfizierung betrifft eine Schülerin der von-Vincke-Grundschule, die beim freiwilligen Test am 28. Juni dabei war. "Insgesamt liegen uns 85 Tests der von-Vincke-Schule vor – 84 davon sind negativ. Die infizierte Schülerin war während des infektiösen Zeitraums nicht in der Schule, wodurch keine weitere Klasse in Quarantäne gehen muss", teilte ein Stadtsprecher mit.

Die Kontaktketten der Infizierten seien komplett ermitteln worden.

Positive Nachrichten gibt es bezüglich der anderen Schultests: An der Albert-Schweitzer-, der Gebrüder-Grimm- und der Friedrich-Ebert-Realschule liegen nun alle Testergebnisse vor, diese sind allesamt negativ. Auch alle Ergebnisse des freiwilligen Tests der Hermann-Gmeiner-Schule sind negativ.

Die weiteren Corona-Zahlen

Unverändert werden weiter drei Infizierte stationär in einem Hammer Krankenhaus behandelt. Keine der Personen muss auf der Intensivstation betreut werden.

Niemand gesundete in den vergangenen 24 Stunden. Daher gelten weiter 447 Hammer als genesen: 243 sind weiblich, 204 männlich.

Trotz der Neuinfektionen ging die Zahl der Menschen in Quarantäne deutlich zurück. 385 Personen befinden sich nach Angaben der Stadt in der vom Gesundheitsamt überwachten Isolation (Montag: 438).

3.459 Personen wurden aus Quarantäne mittlerweile entlassen. 7.637 Proben sind inzwischen an den Coronamobilen genommen worden.

Ungeachtet der Neuinfektionen am Dienstag lässt sich sagen, dass sich die Betroffenheit nach Altersgruppen in Hamm komplett gewandelt hat. Während wochenlang die älteren und hochbetagten Personen in der klaren Mehrzahl waren, sind es nunmehr die jüngeren.

Altersklassen der akut Infizierten (Stand: 29.6.):

Anzahl Infizierte 0-9: 4

Anzahl Infizierte 10-19: 11

Anzahl Infizierte 20-29: 7

Anzahl Infizierte 30-39: 10

Anzahl Infizierte 40-49: 22

Anzahl Infizierte 50-59: 8

Anzahl Infizierte 60-69: 0

Anzahl Infizierte 70-79: 0

Anzahl Infizierte 80-89: 1

Anzahl Infizierte über 90: 0

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare