Auch Reiserückkehrer im Fokus

Corona im Wochenvergleich: Mehr Neuinfektionen registriert, Altersgruppe sticht heraus

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Hamm im Wochenvergleich gestiegen.
+
Die Zahl der Neuinfektionen ist in Hamm im Wochenvergleich gestiegen.

Die Zahl der Corona-Infektionen nimmt auch im Wochenvergleich auf allerdings noch immer niedrigem Niveau zu.

Hamm – Gab es in der Vorwoche in Hamm „nur“ 25 bekannt gewordene Neuinfektionen, waren es in der Woche vom 19. bis zum 25. Juli 41 neue Fälle. (News zum Coronavirus in Hamm)

Von diesen Fällen wurden in der täglichen Meldung zunächst acht Ansteckungen ohne klaren Ursprung vermeldet. Im Rahmen der Nachverfolgung konnten weitere Fälle einer Infektionskette zugeordnet werden – es blieben so aus der vergangenen Woche nur vier Ursprünge unbekannt. In Hamm liegt die Aufklärungsquote damit aktuell bei 90 Prozent (-6 Prozent).

Mehr als die Hälfte der Neuinfizierten sind Urlaubsrückkehrer

Urlaubsrückkehrer sind inzwischen die größte Gruppe unter den Infizierten. Ihr Anteil liegt aktuell bei 51 Prozent (+11 Prozent) und dürfte sich mit Blick auf das näher rückende Ferienende in den kommenden Wochen noch weiter erhöhen. Die Reiserückkehrer haben damit die Ansteckungen im Familien- und Bekanntenkreis - und da hauptsächlich innerhalb einer bestehenden Quarantäne - abgelöst. Der Anteil dieser Gruppe sank von 40 auf 29 Prozent.

Zehn Prozent der Fälle wurden in der zurückliegenden Woche über Arbeitgebertestungen bekannt, zehn Prozent sind wie oben bereits erwähnt nicht mehr zuzuordnen gewesen.

Keine Einrichtungen betroffen - kleine Steigerung bei Schnelltests

19 Schüler galten in dieser Woche als infiziert (+5), 49 befanden sich im gleichen Zeitraum in häuslicher Quarantäne (+5). Schulen sind wegen der Sommerferien keine betroffen. Ein Kita-Kinder ist ebenfalls unter den Infizierten gezählt worden (-1). Es war im infektiösen Zeitraum nicht in der Kita.

Aus Seniorenheimen sind wie inzwischen seit Monaten keine Fälle gemeldet worden. Die Lage dort war lange besonders kritisch. Inzwischen hat sich vieles entspannt.

Mit 8.373 Schnelltests sind in der betreffenden Woche knapp mehr Schnelltests in Hamm durchgeführt worden (+174). In den Wochen davor waren die Zahlen jeweils deutlich zurückgegangen. Fünf der Schnelltests fielen positiv aus, was einer Quote von 0,06 Prozent entspricht. Die meisten Schnelltests wurden am Freitag, 23. Juli, durchgeführt (1.735).

Altersverteilung: Mehr als die Hälfte ist unter 30

Die größte Zunahme gab es in der Gruppe der 10- bis 19-Jährigen (+9/wie in der Vorwoche), die mit 21 auch absolut den größten Anteil stellen. Auch bei der Altersverteilung ist die Tendenz klar: Während mit 40 mehr als die Hälfte der Infizierten unter 30 ist, gibt es im Alter von über 60 Jahren nur drei Infizierte.

Hier die detaillierte Altersverteilung der 68 Infizierten von Mittwoch:

AltersgruppeAnzahl InfizierteEntwicklung
0 bis 9 Jahre5+1
10 bis 19 Jahre21+9
20 bis 29 Jahre14+3
30 bis 39 Jahre6+1
40 bis 49 Jahre12+/-0
50 bis 59 Jahre7+3
60 bis 69 Jahre2+2
70 bis 79 Jahre1+/-0
80 bis 89 Jahre0+/-0
über 90 0+/-0

Nicht geimpfte Personen und Reiserückkehrer tragen aktuell vordergründig zur Ausbreitung des Coronavirus in Hamm bei. Das zeigen auch andere Zahlen der Stadt Hamm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare