Corona-Update

Ein neuer Nachweis in Hamm am Samstag - 22 "akut infiziert"

In Hamm ist im Vergleich zum Vortag eine neue Infektion nachgewiesen worden.
+
In Hamm ist im Vergleich zum Vortag eine neue Infektion nachgewiesen worden.

Im Vergleich zum Vortag meldet die Stadt Hamm am Samstag eine nachgewiesene Neuinfektion mit dem Coronavirus. Wie sich die junge Frau angesteckt hat, ist noch unklar.

Hamm - Am Samstag summiert sich die Zahl der in Hamm akut Infizierten nach offiziellen Angaben auf 22, davon sind 13 weiblich, neun männlich. Eine junge Frau, zwischen 20 und 29 Jahre alt, erhielt jüngst das positive Testergebnis auf das Coronavirus. Der Ansteckungsweg bei der Patientin sei bisher unbekannt, die Kontaktermittlung laufe, teilt die Stadt Hamm mit. 

Die Statistik spricht weiter von vier Personen, die stationär in einem Krankenhaus wegen einer Covid-19-Erkrankung behandelt werden, zwei weibliche Patienten befinden sich demnach auf der Intensivstation. Beide sind über 80 Jahre alt. 

Coronavirus in Hamm: Zahl der genesenen bei 639

Die Zahl der als genesen geführten Patienten in Hamm liegt am Samstag bei 639 (322 weiblich, 317 männlich). 

400 Personen müssen aktuell eine Quarantäne einhalten, insgesamt wurden in Hamm bereits 5.788 Menschen aus der Beobachtung entlassen. Bisher seien mit den Corona-Mobilen und an der Alfred-Fischer-Halle 12.535 Proben genommen worden. 

Ein freiwilliger Corona-Helfer hat reichlich Ärger, seit er am Corona-Mobil mitarbeitete: Seine Krankenkasse fordert jetzt mehr als 3.500 Euro von ihm. Angesichts der steigenden Zahl an positiven Testergebnissen haben Bund und Länder neue Regeln vereinbart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare