Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Fallzahlen und Fragezeichen am Donnerstag

+

Die Corona-Zahlen verharren in Hamm zwar auf einem niedrigen Niveau. Doch es vergeht kaum ein Tag ohne Neuinfektionen. So auch am Donnerstag wieder.

Hamm - Der Stadt lagen am Donnerstagmittag (Stand 12 Uhr) Informationen über 18 akut mit dem Coronavirus infizierte Personen in Hamm vor; das ist rechnerisch eine mehr als am Donnerstag. Unter diesen befinden sich dennoch drei Neuinfizierte. Einem Stadtsprecher zufolge handelt es sich in einem Fall um die Tochter eines Tönnies-Mitarbeiters sowie um zwei Männer zwischen 40 und 60 Jahren. Bei den beiden Männern liegen noch keine genauen Erkenntnisse über mögliche Infektionswege vor; diese sollen nun ermittelt werden.

Die weiteren Corona-Zahlen des Tages:

Von den aktuell 18 Infizierten sind 4 weiblich und 14 männlich. Drei von ihnen werden im Krankenhaus behandelt, die anderen müssen in ihren Wohnungen bleiben. 122 Personen sind derzeit in angeordneter häuslicher Quarantäne; insgesamt 4114 wurden aus einer solchen mittlerweile entlassen. Mit den Corona-Mobilen wurden in Hamm nunmehr 8889 Proben genommen.

525 Menschen gelten in unserer Stadt inzwischen als genesen (269 weiblich, 256 männlich).

Tönnies darf wieder schlachten

Nach fast vierwöchigem Produktionsstopp bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück - immerhin der Verursacher des Corona-Debakels in den Landkreisen Gütersloh und Warendorf mit Strahlkraft auch bis Hamm - darf das Unternehmen wieder Schweine schlachten. Die Weiterverarbeitung wollen sich die Behörden aber noch genauer anschauen.

Welche Regeln und Verbote gelten eigentlich derzeit in NRW zur Eindämmung des Coronavirus? Die neue Schutzverordnung gilt seit Mittwoch mit weiteren Lockerungen. Mit einem Klick auf diesen Link kommen Sie zur Übersicht.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare