Coronavirus trifft in Hamm auch die Kleinsten

Maximare bleibt für alle zu - Das gilt auch für Eichhörnchen!

+

Einen Besucherandrang gab es in den vergangenen Wochen am Maximare in Hamm verständlicherweise nicht – aufgrund der Corona-Krise darf hier niemand schwimmen, saunieren oder einen Kaffee trinken...

Hamm - Die Corona-Spielregeln des Maximare scheinen auch bei den meisten angekommen zu sein – nur eben nicht bei einem hartnäckigen Eichhörnchen. Laut Badsprecher Christian Fecke probierte es der kleine Schwimmbadfreund immer wieder, hinein zu kommen. Also wurde als Gegenmaßnahme eine große Tafel nur für ihn aufgestellt. Ob es hilft? Fakt ist: Das beliebte Hammer Freizeitbad bleibt auch für Zweibeiner bis auf Weiteres dicht. - WA

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare