Lange Wartezeiten

Was passiert nach negativem Testergebnis? Stadt klärt über Quarantäne-Regeln auf

+
Symbolbild.

Hamm - Quarantäne ja oder nein? Und wenn ja: Wie lange? Wie sich Betroffene verhalten müssen und was auf sie zukommt, sorgte zuletzt - vor allem bei Negativ-Getesteten - für Irritationen.

Fast 900 Menschen befinden sich in Hamm mittlerweile in häuslicher Quarantäne. Diese beginnt mit der Probenentnahme und dauert mindestens bis zum Vorliegen des Ergebnisses. Selbst wenn dieses negativ ausfällt, kann das Gesundheitsamt aber eine Fortdauer der Quarantäne anordnen. Das stellte Stadtsprecher Lukas Huster gestern klar, nachdem es entsprechende Irritationen bei Negativ-Getesteten gegeben hatte.

„Wir folgen damit den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts. Wenn eine Person zum Beispiel Symptome hat, muss sie die 14 Tage abwarten.“ Das sei auch keine neue Praxis, sondern von Anfang an so gehandhabt worden.

Coronavirus in Hamm: Fünf bis sechs Tage warten

Neu ist allerdings, dass das Labor in Münster, in welchem die Hammer Proben untersucht werden, immer länger für die Auswertung braucht. „Es sind mittlerweile fünf, bisweilen auch sechs Tage“, so Huster.

Hammer (36) ohne Symptome positiv getestet - Lücken werden deutlich

Noch sei Hamm bei den wöchentlichen Auslieferungen mit Tests ausreichend bedacht worden. In den nächsten Wochen könne dies aber eng werden, sei der Stadt mitgeteilt worden. An der Test-Praxis werde aber nichts geändert.

Coronavirus in Hamm: AU bis zum Ergebnis

Bis zum Vorliegen des Testergebnisses erhält man vom Hausarzt eine AU-Bescheinigung. Positiv Getestete erhalten ferner täglich einen Anruf vom Gesundheitsamt. Kontaktpersonen, die sich in Quarantäne begeben müssen, bekommen nur einen Erstanruf. Bei diesem wird auch über die Arbeitgeberbescheinigung aufgeklärt. Diese kommt per Post, auf Wunsch auch als E-Mail.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos hier:

Wir behalten die Coronavirus-Lage in ganz NRW in unserem fortlaufenden Newsticker im Blick. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare