Tägliches Update

Corona in Hamm: Infektionszahlen steigen sprunghaft - Infos zu Betroffenen

+

[Update] Hamm - In Hamm sind am Mittwoch gleich mehrere Neuinfektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Die Stadtverwaltung hat zu den nackten Zahlen auch Hintergründe genannt.

Gleich sieben Personen seien positiv getestet worden. Erklärte ein Stadtsprecher. Am Nachmittag hat die Stadt in einer Telefonschalte Einzelheiten zu den Betroffenen bekanntgegeben. Es handelt sich dabei um folgende Personen:

  • Eine Frau (60 bis 69 Jahre alt). In diesem Fall gibt es noch keine Erkenntnisse über Ansteckungswege und eine mögliche Infektionskette.
  • Ein Mann (20 bis 29 Jahre alt). Dieser Hammer wurde als Reiserückkehrer aus Kroatien positiv auf das Coronavirus getestet.
  • Ein Mädchen und ein Junge (10 bis 19 Jahre alt). Beide sind nicht miteinander verwandt und stehen auch anderweitig nicht miteinander in Verbindung. Hier wird vermutet, dass sie sich jeweils bei einem infizierten Familienmitglied angesteckt haben.
  • Eine Mutter (40 bis 49 Jahre alt) und ihre zwei Söhne (einer unter 10, einer über 10 Jahre alt). Sie haben sich bei einem Familienbesuch an einem anderen Ort in Deutschland angesteckt und waren als Kontaktpersonen ihrer Verwandten bereits vorsorglich in Quarantäne.

Coronavirus in Hamm: 19 akut Infizierte

In Hamm sind aufgrund der sieben Neuinfektionen 19 Personen akut mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 12 Uhr). Niemand gilt im Vergleich zu Dienstag neu als genesen. Von den 19 Betroffenen sind neun weiblich und zehn männlich.

Zwei Betroffene werden unverändert stationär im Krankenhaus behandelt. Keiner der beiden Covid-19-Patienten liegt auf der Intensivstation.

Nach wie vor gelten 549 Hammer als genesen. 277 von ihnen sind weiblich, 272 sind männlich. An den Corona-Mobilen sind inzwischen 9.206 Proben genommen worden (plus 27).

Über 400 Hammer in Quarantäne

Auch am Mittwoch gab es einen massiven Anstieg bei den Quarantäne-Fällen. Von der vom Gesundheitsamt angeordneten häuslichen Isolation sind aktuell 410 Hammer betroffen. Das sind noch einmal 43 mehr als am Vortag. Rechnet man diejenigen aus der Statistik heraus, die aus der Beobachtung entlassen wurden (47), sind binnen 24 Stunden insgesamt 90 Personen neu unter Quarantäne gestellt worden. Insgesamt haben die 14-tägige Isolation damit inzwischen 4.822 Hammer hinter sich.

Die Entwicklung bei der Quarantäne sei sehr dynamisch und schwanke praktisch stündlich stark, erklärte ein Stadtsprecher. Das liege daran, dass Urlaubsrückkehrer häufig schnell einen negativen Corona-Test vorlegen und wieder von der Beobachtung befreit werden.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare