Tägliches Update

Coronavirus in Hamm: Das sind die Fallzahlen am Donnerstag

+

Überraschenderweise hat die Stadt am Donnerstag keine Neuinfektionen an der Coronavirus-Front gemeldet. Allein in einem bestimmten Bereich zeigt die Kurve weiter nach oben.

Hamm - Nach dem relativ starken Anstieg vom Mittwoch blieb es in Hamm am Donnerstag bei 19 akut mit Corona infizierte Personen. 9 von diesen sind weiblich, 10 männlich. Von den Infizierten werden wie gehabt 2 im Krankenhaus behandelt, nicht aber auf einer Intensivstation.

Einen weiteren Anstieg gab es unterdessen bei den Quarantäne-Zahlen: Aktuell müssen sich 451 Hammer zwangsweise zuhause aufhalten; das sind nochmals 41 mehr als am Mittwoch. Die Entwicklung in diesem Bereich sei sehr dynamisch und schwanke schnell und stark, hatte ein Stadtsprecher am Mittwoch erklärt. Das liege daran, dass Urlaubsrückkehrer häufig schnell einen negativen Corona-Test vorlegen und wieder von der Beobachtung befreit werden. 4885 Personen wurden in Hamm seit März wieder aus ihrer Quarantäne entlassen.

549 Hammer gelten inzwischen als von einer Corona-Infektion genesen (277 weiblich, 272 männlich).

Testzentrum der Stadt, Ärzte unzufrieden

Mit Blick auf die insgesamt spannungsgeladene Situation und die unklare Entwicklung wird die Stadt Hamm Alfred-Fischer-Halle ein großes Corona-Testzentrum einrichten.

Bei den Hammer Hausärzten wird das Stöhnen derweil lauter: Auch sie sollen kostenlose Corona-Tests durchführen, kritisieren die Schnellschüsse der Politik aber scharf und fühlen sich nicht infromiert.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare