Tägliches Update

Corona-Zahlen: 13 Hammer genesen - fast 1000 noch in Quarantäne

+

[Update] Hamm - Auch in Hamm gibt es nun die ersten Menschen, die vom Coronavirus genesen sind.

Update, Freitag, 27. März, 18 Uhr: 13 Hammer haben die 14-tägige Isolation hinter sich. Das teilte soeben ein Stadtsprecher mit. Es handelt sich um eine Frau und zwölf Männer. Sie alle hatten sich das Virus im Winterurlaub in Südtirol und Österreich eingefangen. Die Krankheit hatte bei ihnen einen unauffälligen Verlauf.

Folgendes Prozedere gilt für die Gesundeten in Hamm: Wer 48 Stunden nach Ablauf der 14-tägigen Quarantäne keine Symptome zeigt, gilt als genesen. Ein Test zur abschließenden Kontrolle wird dann nicht mehr gemacht. Die Berechnung der Quarantänezeit beginnt mit dem letzten Kontakt zu einem anderen Infizierten. Patienten, die im Krankenhaus gelegen haben, werden nach den zwei Wochen noch einmal getestet. Je nach Verlauf der Krankheit können ihnen noch weitere Auflagen gemacht werden.

Die Zahl der Infizierten ist in den letzten 24 Stunden allerdings deutlich gestiegen. 114 Menschen aus Hamm tragen - Stand 12 Uhr - das Virus in sich. Da die Genesenen aus der Statistik herausfallen, sind das im Vergleich zu Donnerstag 14 neue Fälle. 59 Betroffene sind Männer, 55 sind Frauen.

15 Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, vier davon auf der Intensivstation. Eine Frau (Mitte 60) ist neu als Intensivpatientin dazugekommen.

In Quarantäne befinden sich nunmehr 966 Menschen. Am Coronamobil sind am Freitag 42 Tests durchgeführt worden. Insgesamt sind es nun 390.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos hier:

Wir behalten die Coronavirus-Lage in ganz NRWin unserem fortlaufenden Newsticker im Blick. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare