Corona-Ausbreitung

Großteil der Infizierten in Hamm ungeimpft - auch Reiserückkehrer häufig ohne Schutz

Vor allem ungeimpfte Personen haben sich zuletzt in Hamm mit dem Coronavirus angesteckt. Die Anteile von teilweise oder komplett Geimpften sind deutlich niedriger.
+
Vor allem ungeimpfte Personen haben sich zuletzt in Hamm mit dem Coronavirus angesteckt. Die Anteile von teilweise oder komplett Geimpften sind deutlich niedriger.

Vor allem Reiserückkehrer und Ungeimpfte tragen aktuell zur Ausbreitung des Coronavirus in der Stadt Hamm bei.

Hamm – Noch immer überschaubar aber konstant steigen in Hamm die Corona-Fallzahlen. In der zurückliegenden Woche gab es 61 Neuinfektionen, in der Woche davor waren es lediglich 46. (News zum Coronavirus in Hamm)

Corona in Hamm: Infizierte Reiserückkehrer aus elf Nationen

62 Prozent der Infizierten waren Reiserückkehrer, 24 Prozent steckten sich innerhalb der Familie oder bei Bekannten (zumeist während einer Quarantäne) an, ein Prozent geht auf Ansteckungen am Arbeitsplatz zurück. Von den 43 infizierten Reiserückkehrern waren 13 in der Türkei, neun in Spanien, sieben im Kosovo, sechs in Marokko, zwei in Kroatien und jeweils einer in Bosnien, Frankreich, Iran, Litauen, Niederlande und Tschechien.

Von den Infizierten der vergangenen Woche waren rund 80 Prozent nicht geimpft, je 8,5 Prozent der Infizierten hatten eine beziehungsweise beide Impfungen und drei Prozent hatten vollen Impfschutz. Von den Reiserückkehrern waren sogar 89 Prozent nicht geimpft, vier Prozent hatten die erste Impfung und sieben Prozent einen Vollschutz.

Auch der Anteil der als hochansteckend geltenden Delta-Variante nahm zu. Während in der Vorwoche noch ein Wert unter 25 Prozent ausgewiesen wurde, lag der Anteil nun bei 63 Prozent. In Deutschland waren zuletzt nach neuesten Zahlen über 80 Prozent der Infizierten mit der Delta-Variante angesteckt worden. Auch Europa-weit dominiert diese Mutation. Von den 43 infizierten Reiserückkehrern in Hamm haben immerhin 57 Prozent die Delta-Variante.

Corona in Hamm - das interessiert aktuell ebenfalls:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare