Ab 1. Juni

Sprung ins kühle Nass: Freibäder in Hamm öffnen wieder - das sind die (umfangreichen) Regeln

Für Sportschwimmer machen die Freibäder in Hamm am 1. Juni wieder auf. Alle, die darüber hinaus Spaß und Freizeitvergnügen suchen, müssen sich noch gedulden.
+
Für Sportschwimmer machen die Freibäder in Hamm am 1. Juni wieder auf. Alle, die darüber hinaus Spaß und Freizeitvergnügen suchen, müssen sich noch gedulden.

Die Stadtwerke Hamm öffnen ihre beiden Freibäder wie bereits berichtet am 1. Juni. Jetzt ist bekannt, unter welchen Auflagen die Rückkehr in die Becken stattfindet.

Hamm - Der eingeschränkte Freibadbetrieb in Hamm startet im Freibad Süd um 6 Uhr und im Freibad Selbachpark um 8 Uhr. Die Liegewiesen sind wegen der noch geltenden Corona-Beschränkungen für Kommunen mit einer Inzidenz von über 50 vorerst noch nicht freigegeben. (News zum Coronavirus in Hamm)

StadtHamm
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner179.916 (2020)

„Trotz sinkender Inzidenzzahlen muss das Risiko möglicher Infektionen bestmöglich ausgeschlossen werden. Deshalb legen die Stadtwerke auch weiterhin großen Wert auf die Durchsetzung von Hygienestandards“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Einlassbedingungen

  • Badegäste müssen einen negativen Coronatest vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Für Geimpfte gilt: sie müssen ihren Impfausweis oder ein ähnliches Dokument vorweisen, aus dem hervorgeht, dass die vollständige Impfung (inklusive Zweitimpfung) mindestens 14 Tage zurückliegt. Erlaubt ist als Nachweis nur ein in der EU zugelassener Impfstoff.
  • Für Genesene gilt: sie müssen ein positives PCR-Testergebnis vorweisen, das mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist. Nach dem Ablauf von sechs Monaten verfällt jedoch ihr Status als Genesener, das heißt, sie brauchen ab diesem Zeitpunkt wieder ein negatives Schnelltestergebnis oder eine Impfung.
  • Genesene Geimpfte gelten schon nach der ersten Impfung als vollständig geimpft. Als Nachweis benötigen sie ein positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage alt sein muss, aber auch älter als sechs Monate sein darf. Außerdem benötigen sie einen Impfausweis oder ein ähnliches Dokument, aus dem hervorgeht, dass sie vor mehr als zwei Wochen einmal geimpft wurden.

Das gilt im Bad

  • Kassenbereich: Der erforderliche Abstand der Besucher im Kassenbereich untereinander und auch zum Kassenpersonal ist sicherzustellen. Die Information der Badegäste zu den Verhaltensregeln erfolgt per Aushang. Es wird eine Erfassung der Besucher über die Luca-App oder alternativ manuell mit Namen, Adressen und Telefonnummern geben. Es gibt Abstandsmarkierungen auf dem Boden für Warteschlangen. Das Tragen von Schutzmasken bis zur Umkleide ist für Badegäste verpflichtend.
  • Umkleidebereich: Duschen ist erlaubt. Jede zweite Dusche wird aber außer Betrieb genommen. Jede Wechselumkleide wird geöffnet. Nur jeder vierte Schrank ist allerdings nutzbar, alle anderen werden verschlossen. Es gibt auch hier Aushänge mit Verhaltensregeln.
  • Becken und Liegewiese: Die Liegewiesen sind in dieser Öffnungsphase noch nicht freigegeben. Auf den Sitzbänken befinden sich Abstandsmarkierungen, diese sind einzuhalten. Der Aufenthalt im Beckenbereich ist nur für den Zugang und das Verlassen der Becken vorgesehen. Sitzmöglichkeiten sind so weit wie möglich eingeschränkt. Rutschen und Sprungtürme bleiben vorerst ebenfalls geschlossen. Auch die Wasserattraktionen - wie beispielsweise die Wellenbeckenfunktion im Selbachpark - werden außer Betrieb genommen.

Öffnungszeiten und Besucherzahlen

  • Zeitblöcke: Der Besuch der Freibäder wird in drei Zeitblöcken möglich sein, um Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten effektiv durchführen zu können. In dieser Zeit müssen die Bäder verlassen werden. Die jeweilige Eintrittsberechtigung gilt nur zu einer Blockzeit. So soll unter anderem die Besucherzahl pro Tag begrenzt werden.
  • Das Freibad Süd öffnet ab 1. Juni montags bis freitags von 6 Uhr bis 20 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen von 8 bis 20 Uhr (Block 1: 6 bis 11 Uhr, Block 2: 12 bis 15 Uhr, Block 3: 16 bis 20 Uhr).
  • Das Freibad Selbachpark öffnet ab 1. Juni täglich von 8 bis 20 Uhr (Block 1: 8 bis 11 Uhr, Block 2: 12 bis 15 Uhr, Block 3: 16 bis 20 Uhr).
  • Um die geforderten Abstandsregeln einhalten zu können, wird die Zahl der gleichzeitig anwesenden Besucher begrenzt. Im Freibad Süd können sich jeweils 165 Badegäste gleichzeitig im Bad aufhalten. Im Freibad Selbachpark sind es wegen der Größe der Anlage 200 Badegäste. Um den Badegästen eine bessere Orientierung zur Einhaltung des Mindestabstandes zu geben, werden nach Möglichkeit Schwimmleinen eingezogen .Bei einer Überschreitung der maximalen Besucherzahlen wird der Zugang geschlossen.

Vereinsschwimmen, Preise, Gastronomie

Aufgrund der begrenzten Kapazitäten an Wasserflächen und Umkleidemöglichkeiten wird das Schulschwimmen und auch der Trainingsbetrieb der Vereine in dieser Öffnungsphase in den Freibädern nicht stattfinden können, teilen die Stadtwerke mit. Schwimmkurse und Fitnesskurse entfallen vorerst ebenfalls.

Die Entgeltordnung bleibt auch während der Zeit des eingeschränkten Betriebs bestehen. Bereits erworbene Dauerkarten sind gültig. Damit können auch Warteschlangen an der Kasse vermindert werden.

Die Gastronomieangebote im Freibad Süd und im Freibad Selbachpark stehen aktuell noch nicht zur Verfügung.

Corona-Lockerungen: Bald schon neue Regelungen

Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass den Aufforderungen des Personals in allen Fällen unbedingt Folge zu leisten ist. Hausverbote können ausgesprochen werden. Dass dieses umfangreiche Regelwerk allerdings in dieser Ausprägung lange Bestand hat, ist unwahrscheinlich.

Die aktuellen Regelungen können sich schnell durch einen sinkenden Inzidenzwert ändern. Das betrifft zum Beispiel die Besucherzahlen, die Nutzung der Liegewiesen und die Öffnung der Hallenbäder. Die Stadtwerke informieren über aktuelle Entwicklungen auch über ihre Homepage und die App „hamm:“.

Zu einer möglichen Öffnung der Hallenbäder könne zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare