Moderater Anstieg

Fast 900 Hammer in Quarantäne: Das sind die Corona-Fallzahlen vom Donnerstag

+
Symbolbild.

Hamm – Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten ist in Hamm in den letzten 24 Stunden nur leicht gestiegen.

113 Fälle sind – Stand Donnerstag 12 Uhr – offiziell bestätigt. Das sind vier mehr als am Mittwoch. 63 Virusträger sind Männer, 50 sind Frauen. Elf Patienten werden stationär im Krankenhaus behandelt. Das sind drei mehr als am Mittwoch.

Acht Patienten liegen auf einer Normalstation. Zwei Frauen (Mitte 60 und Mitte 70) sowie ein Mann (Mitte 60) werden auf der Intensivstation behandelt. In Quarantäne befinden sich nunmehr 865 Hammer. Das sind erneut rund 90 mehr als am Vortag.

Wenn das Klinik-System überlastet wird: 104 Freiwillige aus Hamm wollen bei Notstand helfen

Am Coronamobil wurden bislang 332 Tests vorgenommen. 25 neue Tests sind am Donnerstag dazugekommen. Die Auswertung dauert inzwischen fünf bis sechs Tage.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos hier:

Wir behalten die Coronavirus-Lage in ganz NRW in unserem fortlaufenden Newsticker im Blick. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare