Unser tägliches Update

Corona in Hamm: Fallzahlen und Inzidenz steigen am Samstag weiter

Ein Frau hält vor einem Bäckereigeschäft ihren Mundschutz in der Hand.
+
Die Corona-Regeln einhalten - das ist immer noch das Maß aller Dinge im Kampf gegen die Pandemie.

Die Corona-Fallzahlen in Hamm sind am Samstag erneut angestiegen - auch die Inzidenz ist höher als am Vortag. Der Überblick:

Hamm - Auch am Samstag, 6. März, hat die Stadt Hamm aktuelle Corona-Zahlen mitgeteilt (Stand 14 Uhr). Demnach sind 323 Menschen in Hamm akut mit dem Coronavirus infiziert - darunter 140 Frauen und 183 Männer. Seit Freitag, 5. März, sind 36 Neuinfektionen hinzugekommen. Der Inzidenzwert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) liegt bei 120,6 - und ist damit im Vergleich zum Vortag (115,1) nochmals gestiegen. (News zum Coronavirus in Hamm)

22 neu Infizierte haben sich nach Angaben der Stadt im Familien- und Bekanntenkreis angesteckt (21 waren bereits in Quarantäne), sechs am Arbeitsplatz (fünf davon bei Westfleisch, drei in Quarantäne). Bei acht neuen Fällen ist der Infektionsweg noch unklar (vier in Quarantäne).

Corona in Hamm: Mehr als 1000 Personen in Quarantäne

14 Personen sind derzeit im Zusammenhang mit dem Coronavirus stationär im Krankenhaus, davon drei auf der Intensivstation. Auf die intensivmedizinische Behandlung sind eine Frau über 40, eine Frau über 60 und ein Mann über 70 angewiesen. Die hier genannten Zahlen für die Intensivstationen betreffen nur Personen aus Hamm, die Gesamtzahl der in Hamm Behandelten dürfte höher liegen.

Als genesen gelten inzwischen 6444 Personen (3433 Frauen und 3011 Männer). 1078 Hammer stehen am Samstag unter Quarantäne (inklusive der Infizierten). Aus dieser Beobachtung entlassen wurden 28.265 Menschen. 29.296 Proben mit den Corona-Mobilen und an der Alfred-Fischer-Halle sind mittlerweile genommen worden. Über Hausärzte und Schnelltests kommen jedoch viele hinzu.

Was viele Menschen in Hamm interessiert, ist die neue Schutzverordnung. Wie steht es um Tierpark, private Treffen, Schulen, Selbsttests und mehr? Seit diesem Samstag gibt es außerdem die ersten Corona-Selbsttests bei Aldi - auch in Hamm. Dort waren sie schnell ausverkauft. Was die Pläne der Politik für die Außengastronomie angeht, sind viele Wirte in Hamm skeptisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare